Später und teurer

Winter verzögert Turnhalleneröffnung in Ebersberg

+
Ortstermin für den Ebersberger Stadtrat im Turnhallen-/Mensagebäude an der Floßmannstraße.

Das Turnhallen- und Mensagebäude in der Floßmannstraße in Ebersberg wird erst nach den Herbstferien fertig sein

Ebersberg – Gut Ding will Weile haben. Das galt schon für die Standort-Findung der neuen Turnhalle für die Schule an der Floßmannstraße. Erhebliche Verzögerungen gab es durch den langen Winter, bei dem nicht jedes Material an der Baustelle zu verarbeiten war. 

Der Preis wird steigen. Statt der geplanten 6,5 Millionen Euro werden es knapp sieben Millionen Euro sein. Dafür kann man denn auch in der Turnhalle Stabhochsprung üben. Statt nach den Sommerferien den Betrieb aufnehmen zu können, rechnete Christian Staller vom Ebersberger Bauamt eher mit einem Termin nach den Herbstferien. 

Im Speisesaal reicht der Platz für 86 Kinder. Essen werden die rund 120 angemeldeten Kinder in zwei Schichten. Noch hat die Stadt die Wahl, die Kücheneinrichtung für frisch gekochtes oder aufzuwärmendes Essen einzurichten, wie Staller informierte. Mit Blick auf den Schulhof wird’s den Kindern schmecken. Was passiert mit der provisorischen Halle neben dem Hallenbad? „Die brauchen wir für den Sportunterricht während der Sanierung des Hallenbades“, erklärte Bürgermeister Walter Brilmayer. Wie lange die provisorische Halle noch stehenbleibt, lassen alle Stadträte offen. Der Kaufpreis ist bezahlt und war günstiger als die Miete, die man zu zahlen gehabt hätte. ar

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Diese Heimtiere suchen ein neues Zuhause
Diese Heimtiere suchen ein neues Zuhause
Verabschiedung von Therese Mählen in Moosach
Verabschiedung von Therese Mählen in Moosach
Braucht Zorneding ein Verkehrskonzept?
Braucht Zorneding ein Verkehrskonzept?
Philipp Quinlan komplettiert Offensive beim EHC Klostersee
Philipp Quinlan komplettiert Offensive beim EHC Klostersee

Kommentare