Beirat für ältere Bürger

Vaterstetten bekommt einen „Beirat für ältere Bürger“

Nach vielen Planungen, Überlegungen und Diskussionen ist es jetzt beschlossen: In Vaterstetten soll ein „Beirat fü̈r ältere Bürger“ gegründet werden.

Vaterstetten – Warum wollen wir diesen Beirat? Seniorenvertretungen bieten einer wachsenden Bevölkerungsgruppe, der der älteren Bürger, die Möglichkeit politischer Teilhabe innerhalb der Kommune.Seniorenvertretungen gehören zu den wenigen wachsenden politisch engagierten Gruppen unserer Gesellschaft.Seniorenvertretungen wirken im vorparlamentarischen Raum und stellen gelebtes bürgerschaftliches Engagement dar.Seniorenvertretungen fordern keine Sonderrechte, vielmehr dienen sie dazu, die politische Wertschätzung eines jeden Älteren zu erhalten, bzw. dort wo nötig, zurück zu gewinnen.Seniorenvertretungen wirken stets generationsübergreifend, denn Alter betrifft im Prinzip alle Menschen.Grundlage einer modernen und nachhaltigen Mehrgenerationenpolitik in der Gemeinde Vaterstetten ist die Vielfalt der individuellen Lebensentwürfe der Gemeindemitglieder, insbesondere auch der älteren Bürger. Ein zentrales Ziel des „Beirats für ältere Bürger“ soll es sein, eine selbstverantwortliche, ehrenamtliche Mitwirkung der Menschen an einer seniorengerechten Entwicklung unserer Gemeinde zu ermöglichen.Der Beirat berät den Gemeinderat, seine Ausschüsse und die Gemeindeverwaltung in allen grundsätzlichen Angelegenheiten älterer Bürger. Er informiert, gibt praktische Hilfen und regt Initiativen an. Er besteht aus neun Mitgliedern und seine Amtszeit beträgt vier Jahre. Die Mitglieder des „Beirats für ältere Bürger“ arbeiten ehrenamtlich und werden in einer Delegiertenversammlung gewählt. Diese Delegiertenversammlung soll für den 03.04.2014 einberufen werden. Sie erfüllen die Voraussetzungen sich als Delegierter für den „Beirat für ältere Bürger“ aufstellen zu lassen, wenn sie entweder Delegierter einer der in der Gemeinde aktiven Organisationen sind, oder wenn sie Interesse haben sich gezielt für ältere Bürger in Vaterstetten zu engagieren. Jeder interessierte Bürger der Gemeinde Vaterstetten kann für sich den Delegiertenstatus beantragen.Vorraussetzung ist, dass sie 55 Jahre alt sind, gemäß §1 Gemeinde- und Landkreiswahlgesetz (GLKrWG) wahlberechtigt und seit mindestens drei Monaten in der Gemeinde Vaterstetten mit Hauptwohnsitz gemeldet sind.Auch Sie können Ihre Interessen einbringen und sich als Delegierter/Delegierte aufstellen lassen, bitte melden Sie sich, bis zum 10. Februar im Rathaus der Gemeinde Vaterstetten bei Frau Katrin Kunze -Koordinationsstelle Seniorenarbeit- im Zimmer 12 und beantragen Sie den Delegiertenstatus. red

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Heimatliebe & Fernweh
Heimatliebe & Fernweh
"Vom Ich zum Wir"
"Vom Ich zum Wir"
„Das Öl stinkt uns“
„Das Öl stinkt uns“
Vaterstetten ehrte
Vaterstetten ehrte

Kommentare