Aus dem Polizeibericht

Wiesnbesucher rastet in Vaterstetten aus

+
PantherMedia 6397047

Gefährliche Körperverletzung nach der Wiesn. Ein 30-Jähriger Australier hat in Vaterstetten einen Rumänen nieder geschlagen

Zu einer gefährlichen Körperverletzung kam es gestern, gegen 8 Uhr, in Vaterstetten, im Bereich der Pfarrer-Aigner-Allee. Ein 31-jähriger australischer Wiesntourist fuhr hierbei mit einem Taxi, zusammen mit zwei rumänischen Staatsangehörigen, aus München nach Vaterstetten. In Vaterstetten kam es zum Streit zwischen den Fahrgästen, worauf diese aus dem Taxi ausstiegen. 

Auf der Straße schlug der Australier nach derzeitigem Ermittlungsstand dem 30-jährigen rumänischen Staatsangehörigen wiederholt mit der Faust ins Gesicht, worauf dieser zu Boden ging. Anschließend wurde diesem laut Zeugenaussagen noch mehrfach gegen den Kopf getreten. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der Australier vorläufig festgenommen und wird heute dem Richter vorgeführt. Zudem wurde bei diesem, da dieser erheblich alkoholisiert war, eine Blutentnahme durchgeführt. Er hat sich wegen einer gefährlichen Körperverletzung zu verantworten. Der 30-jährige Rumäne erlitt Schwellungen im Gesicht und eine Jochbeinprellung.

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

30 Jahre Mauerfall
30 Jahre Mauerfall
Ebersberg erneuert sein Hallenbad
Ebersberg erneuert sein Hallenbad
Jungforscher am HGV: Der Satellit in der Getränkedose
Jungforscher am HGV: Der Satellit in der Getränkedose
Der Mann, der den Ku-Klux-Klan zum Nachdenken bringt
Der Mann, der den Ku-Klux-Klan zum Nachdenken bringt

Kommentare