Abschied aus dem Pfarrverband Vaterstetten

Pastoralreferentin Ingrid Karl verlässt Pfarrverband Vaterstetten

+
Pastoralreferentin Ingrid Karl (Bildmitte) mit den Ministranten und ihren Kollegen, darunter Pfarrer Hans-Joachim Brennecke (l), Pfarrer Thomas Kratochvil (4. v. l.) und Pfarrer Stephan Opitz (r.).

„Du bist nicht nur Seelsorgerin, sondern auch Freundin“, sagten Vaterstettens Ministranten beim Abschied von Ingrid Karl

Vaterstetten – Schon wieder gab es eine Verabschiedung im Pfarrverband Vaterstetten: Nach Pfarrer Thomas Kratochvil (wir berichteten) verlässt nun auch Pastoralreferentin Ingrid Karl die Gemeinde und wechselt zum Pfarrverband Hadern. Ingrid Karl kam 2012 nach „Maria Königin“ in Baldham und absolvierte 2015 ihre zweite Dienstprüfung, wurde damit zur Pastoralreferentin. Eigentlich ist es üblich, nur drei Jahre an der ersten Dienststelle zu bleiben, bei Ingrid Karl wurden es sieben Jahre.

„Jetzt, da auch Thomas Kratochvil geht, war ein guter Zeitpunkt zum Wechseln, zumal ich mir meine künftige Stelle noch selbst aussuchen konnte“, begründete sie vor einigen Wochen ihre Entscheidung. Bis Ende Juli ist die Seelsorgerin noch in Baldham, doch ihre offizielle Verabschiedung erfolgte bereits jetzt. Und dabei wurde deutlich, wie beliebt Ingrid Karl hier ist: „Du bist nicht nur Seelsorgerin, sondern auch Freundin“, brachten es die Ministranten auf den Punkt. Diakon Helmut Wetzel nannte sie gar eine „Traumfrau, die man klonen müsste“ und Pfarrer Hans-Joachim Brennecke gestand: „Ich habe diesen Tag innerlich immer verdrängt. Es war wunderbar, sich mit Dir auszutauschen. Du hast etwas zu sagen und zu geben.“ 

Pfarrer Thomas Kratochvil, der den Pfarrverband vor einer Woche verlassen hatte, kam als Gast und betonte: „Es ist mir ein großes Anliegen, Dir nach sieben gemeinsamen Jahren zu danken.“ In der Zeit vor Karls Amtsantritt hatte die Pfarrei „Maria Königin“ eine große Zahl an Seelsorgern kommen und gehen sehen, viele blieben – teils aus gesundheitlichen Gründen – nur sehr kurz. „2012 war die Gemeinde müde von all diesen Wechseln. Dann kamst Du voller Tatendrang und positiver Energie. Deine liebevolle Präsenz, Achtsamkeit, Treue und theologische Tiefe hat viele Türen geöffnet.“ Ingrid Karls Fähigkeit zu sehr berührenden Predigten wurde in mehreren Grußworten hervorgehoben. Der evangelische Pfarrer Stephan Opitz meinte: „Ich bin ganz stolz, dass Du Deine erste Predigt in der evangelischen Kirche gehalten hast, denn Du predigst wunderschön.“ Auch Karls Empathie und Humor seien kostbare Schätze: „Ich wünsche Dir, dass Du in Hadern Pfarrer an Deiner Seite hast, die so wie wir wissen, was sie an Dir haben.“ se

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Philipp Quinlan komplettiert Offensive beim EHC Klostersee
Philipp Quinlan komplettiert Offensive beim EHC Klostersee
Kämmerer strebt Bürgermeisteramt in Grafing an
Kämmerer strebt Bürgermeisteramt in Grafing an
Aktiv gegen Falschparker und Raser in Vaterstetten
Aktiv gegen Falschparker und Raser in Vaterstetten
Sautrogrennen bei Kronau
Sautrogrennen bei Kronau

Kommentare