SoLaWi - Was ist denn das?

Verein Solidarische Landwirtschaft stellt sich bei Infoabend vor

+
Gemeinsam planen, gemeinsam bewirtschaften, gemeinsam ernten: Das ist das Prinzip der Solidarischen Landwirtschaft.

Im Mai letzten Jahres wurde in der Region der Verein Solidarische Landwirtschaft gegründet. Jetzt möchte sich der Verein vergrößern. Ein Info-Abend findet am 16. Januar in Grafing statt.

Landkreis – Solidarische Landwirtschaft - kurz SoLaWi - ist eine völlig andere Idee der Zusammenarbeit zwischen Landwirten und Verbrauchern. Die Mitglieder einer SoLaWi kaufen keine Lebensmittel, sondern finanzieren gemeinsam einen landwirtschaftlichen Betrieb. Dafür erhalten Sie wöchentlich einen Teil der Ernte. Sie wollen die Lebensmittel aus dem Preiskampf heraus nehmen und ihnen ihren Wert zurück geben. 

Landwirtschaft wird nicht als wirtschaftliches Konkurrenzunternehmen im Weltmarktdruck betrachtet, sondern als erhaltenswertes Kulturgut mit dem Potenzial zur Ernährungssouveränität in der Region. Im Mai 2018 ist also die erste Solidarische Landwirtschaft in der Region Grafing-Glonn-Feldkirchen entstanden. 

Der Verein SoLaWi fair & teilen wurde gegründet, 20 Haushalte haben auf 2200 Quadratmeter Land große Mengen an hochwertigem, geschmackvollen Gemüse und feinen Kartoffeln angebaut, geerntet und untereinander aufgeteilt. Nun möchte die Gemeinschaft für die kommende Saison wachsen und lädt weitere 24 Haushalte zur Teilnahme ein. 

Wer Interesse hat, sich an aufbauender biologischer Landwirtschaft zu beteiligen, wöchentlich einen saisonalen Gemüsekorb zu bekommen, den Kindern zu zeigen, wie Lebensmittel wachsen, bei gemeinsamen Aktionen auf dem Feld, beim Obst ernten und in der Einmachküche dabei zu sein, wer auch mal handwerklich oder am Computer helfen kann, sich mit den anderen Mitgliedern zusammen setzen und planen und feiern möchte ist herzlich eingeladen zu einem der Info- und Kennenlernabende zu kommen: 

Am Mittwoch, 16. Januar, treffen sich die Vereinsmitglieder mit neuen Interessenten um 20 Uhr in der Casa Creativa in Grafing, Grandauerstr. 4. Die zweite Möglichkeit sich zu informieren besteht am Freitag, 25. Januar, in Glonn im Neuwirtsaal, Lena-Christ-Str. 13 ebenfalls um 20 Uhr. Vorab kann man sich schon mal auf der Homepage www.solawi-fair-teilen.de umschauen. red

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

39. Sportlerehrung des Landkreises Ebersberg
39. Sportlerehrung des Landkreises Ebersberg
11. Februar ist der „Tag des Notrufs“
11. Februar ist der „Tag des Notrufs“
Dokumentarfilm "Bavaria-Taiban"
Dokumentarfilm "Bavaria-Taiban"
Rotorblätter im Zornedinger Süden?
Rotorblätter im Zornedinger Süden?

Kommentare