Sommer – Sonne – Wasser

Öffnung des Grafinger Freibades in Sicht

+
Bleiben die Corona-Infektionszahlen niedrig, so könnte gemäß der Infektionsschutzverordnung ein wohlgeordneter Badebetrieb im Grafinger Freibad beginnen.

Vorbereitungen zur Grafinger Freibad-Eröffnung am 8. Juni laufen

Grafing – Der Wasserspiegel ist glasklar, die Temperatur noch kühl. Statt wie geplant am 8. Mai beginnt die Grafinger Freibad-Saison mit großer Wahrscheinlichkeit am 8. Juni. Doch was bedeutet in Corona-Zeiten schon ein Warte-Monat? Jetzt laufen die Maschinen neben dem Wasserbecken mit voller Kraft, um eine gute und wohltemperierte Wasserqualität den Badegästen zu bieten. 

Corona bedingt hatte Angelika Obermayr niemanden in Kurzarbeit geschickt. Am 22. Mai teilte der Bayerische Ministerpräsident Markus Söder in seiner Rede auf dem Online-CSU-Parteitag mit, dass die Freibäder ab dem 8. Juni in Bayern wieder eröffnen können. Kontaktbeschränkung und Abstandhalten, Nies- und Husten-Etikette sowie Hygiene werden dann auch hier das Gebot der Stunde sein. Der Mindestabstand muss gewahrt bleiben, weshalb die Gemeinschaftsräume nicht geöffnet werden sollen. Markierungen mit Rasenkreide auf den Liegewiesen wären dann auch in Grafing Alltag. Man muss mit Einschränkung auf den Schwimmbahnen rechnen und letztendlich auch damit, dass an heißen Sommertagen die Besucherkapazität des Freibades nicht voll genutzt werden kann. 

Alle Händevoll zu tun hat das Team um Fred Stautner, der für den Betrieb im Freibad verantwortlich zeichnet. Das Kinderbecken hat die Solltemperatur bereits erreicht und im Schwimmerbecken wird zum Saisonstart erfrischendes, rund 24 Grad warmes Wasser fürs Schwimmvergnügen sorgen. ar

Auch interessant:

Meistgelesen

Gymnasiasten zeigen Steinpapier-Projekt
Gymnasiasten zeigen Steinpapier-Projekt
Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!

Kommentare