Für eine saubere Umwelt

Kinder des Waldhortes sammeln säckeweise Müll

Kinder des Waldhortes Ebersberg beim Müllsammeln mit Bürgermeister Uli Proske
+
Ebersbergs Bürgermeister Uli Proske nimmt die „Beute“ der Kinder des Waldhortes in Augenschein

Die Kinder des Freien Waldhortes Ebersberg befreiten „Ihren“ Wald von Müll

Ebersberg - ‚Kind als LehrerIn‘ heißt einProgramm des Freien Waldhorts Ebersberg. Dieser Einladung zum Perspektivwechsel ist das pädagogische Team des Waldhorts gefolgt: Auf Initiative eines Waldhort-Kindes ging eine E-Mail an die Ebersberger Gemeindeverwaltung heraus, die in der Kooperation mit der Stadt Ebersberg zur Unterstützung der jährlichen Müll-Sammel-Aktion des Waldhorts mündete. Mit einer Leihgaben von 10 Müll-Greifzangen zogen die Kinder los und nutzten die zweite Märzwoche, um ‚Ihren‘ Wald von nicht-Kompostierbarem zu befreien.

Bürgermeister Uli Proske – der den Waldhort schon von einem früheren Besuch bei der Feuerwehr kennt – hat es sich nicht nehmen lassen, die diesjährige Ausbeute persönlich in Augenschein zu nehmen: säckeweise achtLoses! Als Dankeschön gab es ein Osterkörbchen mit Süßem und es darf eine Greifzange im Waldhort verbleiben. Die zieht ab sofort als fester Bestandteil der Ausrüstung täglich mit den Kindern in den Wald. So wird das Thema Müll-Sammeln nicht nur greif-barer, sondern auch zur Routine.

Vom übers Jahr gesammelten Flaschenpfand gehen die Kinder im Übrigen immer wieder gerne Eis essen.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Die Gretchenfrage: Nachverdichtung, aber wie?
Die Gretchenfrage: Nachverdichtung, aber wie?
Stiftung Eliteförderung vergibt Preise
Stiftung Eliteförderung vergibt Preise

Kommentare