Ausschreibungen laufen

Ebersberger Waldsportpark soll 4,1 Millionen Euro kosten

Die marode Tribüne des waldsportparkes Ebersberg
+
Mehr oder mindern stark verregnet war auch die Stimmung der Stadträte, als sie von der Kostensteigerung für die Sanierung im Waldsportpark unterrichtet wurden.

Ursprünglich sollten die Sanierungsarbeiten 2,7 Millionen Euro betragen. Aktuell laufen hierzu die Auschreibungen

Ebersberg – Über viele Jahre dauerte die Planungsphase der Sanierung des Ebersberger Waldsportparks. Im Jahr 2019 lag die erste Kostenschätzung bei 2,7 Millionen Euro. Aktuelle Berechnungen haben die Investitionskosten auf 4, 1 Millionen schnellen lassen. Auch waren bisher kaum Kosten für die Außenanlagen kalkuliert worden. Die Ausschreibungen laufen derzeit noch. Je nach Ergebnis wird man dann die einzelnen Maßnahmen ordnen.

Neben den Kriterien Notwendigkeit und Nützlichkeit soll dann auch überlegt werden, was die Vereine in Eigenregie umsetzen können. Insbesondere bei der Photovoltaik-Anlage schieden sich die Geister. Aufgrund seiner Erfahrung in Ebersberg setzte sich der stellvertretende Bauamtsleiter Christian Stalla dafür ein, dass man selbst die PV-Anlage betreibe, da dies finanziell wesentlich ergiebiger als die Verpachtung der Fläche zur Aufstellung einer PV-Anlage sei. Hingegen votierte Alexander Gressierer für eine Verpachtung, um die Kosten für die Anlage einzusparen. Informativ war ein Zwischenruf aus dem Gremium, die Finanzlage 2021 sei bisher als gut zu bezeichnen. ar

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kommentare