Länder kennenlernen

Wasserburger Nationenfest

+
Mamouls mit Minztee, das gibt es heuer im Café Marrakesch auf dem Nationenfest.

Viele Länder zum Kennenlernen in Fußweite nah beieinander – das ist auf dem Wasserburger Nationenfest möglich. Am kommenden Samstag, 29. Juni, gehts um 15 Uhr wieder los und das bereits zum 26. Mal. Veranstalter ist wieder das „Aktionsbündnis Rio konkret“.

Wasserburg – Gemeinsames Essen und Trinken ist ein guter Weg, andere Kulturen kennenzulernen. In Wasserburg selber leben Menschen aus 90 unterschiedlichen Nationen, demnach ist das Angebot entsprechend groß: Elsässer Flammkuchen, türkisches Börek, Thai Curry, Schweinebraten, Pfannengerichte aus Ghana und Afghanistan, libanesische Falafel, polnische Wurst, ungarische Langosch, kenianische Reisgerichte, Grillspezialitäten vom Balkan bis zur spanisch-asiatisch beeinflussten Küche der Philippinen – einmal um die Welt schlemmen ist leicht. Neu ist neben den Ständen und Bühnen mit Musik ein Open-Air-Kino am südlichen Kirchhofplatz. Das ist gleichzeitig der Start für die Filmreihe „Filme für Frauen aller Kulturen“, die ihre Fortsetzung im Kino Utopia künftig jeden ersten Montag findet. 

In Infoständen präsentieren engagierte Gruppen und Institutionen ihre Arbeit, es geht um Menschenrechte, Asylpatenschaften, Integration, Talente-Tausch, regenerative Energien bis hin zur Selbsthilfe. Zu sehen ist Kunsthandwerk, Handgefertigtes, Schmuck. Für Kinder ist am Kirchhofplatz einiges aufgebaut: Malen, Basteln, Schminken, Werken, Singen, Buddeln und Klettern. Die Clowns Lotti und Muck haben sich angekündigt. Heuer lautet das Motto „nachhaltig & fair miteinander“. Zu aktuellen Themen wie Naturschutz und Klimapolitik präsentieren Infostände Ideen und Lösungen. Einen bedeutenden Teil nimmt die Musik ein, dazu gehört die „Die farykte Kapelle“ auf der Hofstattbühne mit einem Stilmix aus Balkan, Klezmer, Zirkus und Polka. In der Herrengasse spielen Ami und Wally Warning Reggae und Latin-Musik. Das Ende des Festes ist gegen 23.30 Uhr. kg

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

„Wir wollen helfen und nicht zusehen“
„Wir wollen helfen und nicht zusehen“
Die Bürgerliste Steinhöring präsentiert mit Caren Lipp ihre Bürgermeisterkandidatin
Die Bürgerliste Steinhöring präsentiert mit Caren Lipp ihre Bürgermeisterkandidatin
Die Gretchenfrage: Nachverdichtung, aber wie?
Die Gretchenfrage: Nachverdichtung, aber wie?
Kirchseeon: Rollis und Kinderwägen verdrängen Autos
Kirchseeon: Rollis und Kinderwägen verdrängen Autos

Kommentare