„Bürgerkraftwerk EBERstrom GmbH“

Weg frei für die Bürgerkraftwerk EBERstrom GmbH

Ein Ausschnitt der Freiflächenphotovoltaik-Anlage in Haus bei Markt Schwaben.
+
Ein Ausschnitt der Freiflächenphotovoltaik-Anlage in Haus bei Markt Schwaben. Sie soll künftig von der Bürgerkraftwerk EBERstrom GmbH betrieben werden.

In der Gesellschafterversammlung des EBERwerks haben die Gesellschafter, 19 Kommunen im
Landkreis Ebersberg, den Weg für die Gründung der „Bürgerkraftwerk EBERstrom GmbH“ geebnet.

Dem Beschluss in der EBERwerk-Gesellschafterversammlung vorangegangen sind Beschlüsse in den 19 Stadt- und Gemeinderäten mit dem Ziel, eine per EBERwerk-Satzung erforderliche Mandatierungder Bürgermeister*innen freizugeben, damit diese einen Beschluss in der Gesellschafterversammlung des EBERwerks fassen können. Mit Ausnahme der Gemeinde Forstinning haben sich die Stadt- und Gemeinderät*innen dafür ausgesprochen. Mit einem klaren Votum bei einer Gegenstimme stimmten nun die Vertreter*innen in der Gesellschafterversammlung für eine gemeinsam mit der Bürgerenergie im Landkreis Ebersberg eG zu gründende „Bürgerkraftwerk EBERstrom GmbH“, mit dem Ziel, die kurz vor Inbetriebnahme befindliche Freiflächenphotovoltaik-Anlage in Haus bei Markt Schwaben zu betreiben. Der Name der Gesellschaft deutet auch den Zweck dieser Mission an:

Zum einen soll die Ökostromproduktion aus Erneuerbaren Quellen im Landkreis ausgebaut werden und unter dem Namen EBERstrom für Bürger*innen und Unternehmen im Landkreis erhältlich sein. Die Photovoltaik-Anlage wird damit zu einem Bestandteil des bestehenden Erzeugungs-Pools aus Biogas-, Windkraft- und Photovoltaik-Anlagen. Unter www.eberstrom.de können Interessent*innen sich über den EBERstrom-Tarif informieren und einfach und unkompliziert den Wechsel zum EBERstrom abschließen.

Zum anderen soll über die Bürgerkraftwerk EBERstrom GmbH eine finanzielle Beteiligung von Bürgern ermöglicht werden. Hierfür ist eine Zusammenarbeit des EBERwerks und der Genossenschaft Bürgerenergie im Landkreis Ebersberg eG (BEG) geplant, die 49% an der Anlage halten und darüber hinaus ihren Mitgliedern eine finanzielle Beteiligung anbieten soll. Über die Beteiligungsmöglichkeit informiert die BEG ihre Mitglieder zu gegebener Zeit. Auf diesem Wege möchten BEG und EBERwerk gemeinsam nachhaltigen Strom erzeugen, der in der Region produziert und verbraucht und von Bürgerinnen und Bürgern getragen wird.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Grafinger Seniorin wird Opfer von Enkeltrickbetrügern
Grafinger Seniorin wird Opfer von Enkeltrickbetrügern
Corona-Impfung: Kleinere Nadeln und digitalisierte Informationen
Corona-Impfung: Kleinere Nadeln und digitalisierte Informationen
Erweitertes Testangebot im Landkreis Ebersberg
Erweitertes Testangebot im Landkreis Ebersberg

Kommentare