Weißenfelder Kinderbühne

222 Tröster für kranke Kinder

+
Bei der Übergabe dabei (hinten v.l.): Annegret Rosenthal, Christine Schmid, Chefarzt der Unfallchirurgie und Orthopädie Dr. Artur Klaiber, Renate Hetzel, Monika Gillmeister, Else Mehler, Yvonne Berger, Sabrina Heindl-Berger und (vorne v.l.): Hannah und Timm Rosenthal, Bereichsleiterin der Zentralen Notaufnahme Bernadette Albrecht-Machl, Lara Berger

Was für ein schöner Abschluss: Die Weißenfelder Kinderbühne spendet 222 Teddybären für die Kreisklinik Ebersberg

Ebersberg - Nach 33jährigem Engagement mit Theater von Kindern für Kinder hat sich die Weißenfelder Kinderbühne mit ihrem Lieblingswerk „Peterchens Mondfahrt“ im letzten Advent vom großen und kleinen Publikum verabschiedet. Doch mit der Auflösung des umfangreichen Requisiten- und Garderobenlagers konnten noch einmal Erlöse erzielt werden, die den kleinen ambulanten und stationären Patienten der Kreisklinik Ebersberg tröstend wie auch vielleicht schmerzlindernd zugutekommen. 

Das Team der Weißenfelder Kinderbühne besuchte noch einmal die Klinik und überbrachte zwei randvolle Waschkörbe mit 222 Trösterbärchen zur Freude von Chefarzt Dr. Artur Klaiber und Bereichsleiterin der Zentralen Notaufnahme Bernadette Albrecht-Machl. „Wir freuen uns, dass wir zum Abschluss unserer Theateraktivitäten noch einmal für einen guten Zweck unterwegs sein konnten,“ brachte Teamsprecherin Renate Hetzel zum Ausdruck, dass Hilfe für notleidende Kinder ihre Arbeit mit der Kinderbühne stets begleitet hat. wig

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Demo gegen Rassismus in Ebersberg
Demo gegen Rassismus in Ebersberg
Start in die Stüberlzeit in Alxing
Start in die Stüberlzeit in Alxing
100 Jahre Frauenwahlrecht
100 Jahre Frauenwahlrecht
Reif für die Verkehrswende
Reif für die Verkehrswende

Kommentare