1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Ebersberg

Der Winter wird abwechslungsreich

Erstellt:

Von: Christian Schäfer

Kommentare

Haifisch Band Ebersberg
230126_Haifisch-m.jpg © privat

Im alten kino und im alten speicher startet der Vorverkauf für die Wintersaison

Ebersberg – Der Herbst zeigt sich von der schönsten Seite, da tauchen altes kino und alter speicher bereits tief in den Winter ein. Jetzt startet der Vorverkauf für die Veranstaltungen in den beiden Ebersberger Kulturhäusern für Januar bis März 2023 mit vielen neuen und aufregenden Gästen aus der Kleinkunst-, Kabarett- und Konzertszene.

„Ich freue mich persönlich sehr darauf, vor allem wegen dieser Mischung aus bekannten Namen und vielen Künstlern, die das erste Mal in Ebersberg auftreten“, sagt der Ebersberger Kulturmanager Markus Bachmeier.

Schon der Auftakt ins neue Jahr ist ziemlich furios: Constanze Lindner, Michael Altinger und Alexander Liegl enthüllten am Samstag. 7. Januar, im Komödienspektakel „Ratatata!“ die „wirklich wahre Geschichte“ von Bonnie und Clyde. Apropos Bonnie: Gerade die Frauen zeigen sich in den anschließenden Wochen im alten kino und im alten speicher von ihrer starken Seite: Am Samstag, 4. Februar, gibt die junge Fee Brembeck ihr Ebersberg-Debut. Sie ist Kabarettistin, Autorin, angehende Opernsängerin und eine der bekanntesten Poetry-Slammerinnen im deutschsprachigen Raum. Die aus dem Landkreis stammende Sarah Hakenberg zeigt am Donnerstag, 23. Februar, dass sie voller intelligenter Bosheiten, fröhlichem Charme und unwiderstehlicher Dreistigkeit steckt. Ebenfalls aus dem Landkreis stammt die deutsch-israelische Schauspielerin und Sängerin Nirit Sommerfeld, die am Donnerstag, 2. März, mit ihrem Orchester „Shlomo Geistreich“ auftritt. Das nach mythischen Feen benannte Südtiroler Pop-Trio „Ganes“ mit seiner ladinischen Traumreise „Or brüm – blaues Gold“ wird die Ebersberger am Donnerstag, 16. März, das erste Mal verzaubern. Auf Selbstbefreiung, Aufruhr und Unabhängigkeit setzt Sonja Pikart am Freitag. 17. März, mit „Ein Spatz, ein Wunsch, ein Volksaufstand“.

Auch die männlichen Kollegen präsentieren eine große Bandbreite der Kleinkunst: Der frühere Grafinger Kulturmacher und Kabarettist Sebastian Schlagenhaufer zeigt mit Pianist Ramon Bessel am Freitag, 13. Januar, sein viel beachtetes Bühnenprogramm zum Kabarett im Dritten Reich mit dem Titel „Operation HEIL!Kräuter“ erstmals in Ebersberg. Der virtuose Freisinger Gitarrist Norbert Bürger zündet mit seinen Musikerkollegen Stephan Treutter und Martin Wildfeuer unter dem Namen „Haifisch“ am Donnerstag, 26. Januar, ein musikalisches Feuerwerk.

Der österreichische Texter und Musiker Christof Spörk und das „Große Don Alberto Lovison-Orchester“ erkunden am Samstag, 28. Januar, ihr und ihrer Gäste „Dahaam“. NDR-Moderator Christian Ehring, auch bekannt als Sidekick aus der heute-show, gibt am Freitag, 3. Februar, mit einem hintergründig-satirischen Monolog über eine Gesellschaft im Krisenmodus mit dem passenden Titel „Antikörper“ sein Ebersberg-Debut. Ebenfalls neu in der Kreisstadt ist der „kölsche Helge Schneider“ Quichotte. Er bietet am Donnerstag, 16. Februar, mit einer Mischung aus Musik, Stand-up-Comedy und Lesung nicht weniger als ein Spektakel. Und „Bananafishbones“ schließlich ist eine Band mit Power und Drive auf der Suche nach der Magie des Augenblicks. Sie ist am Donnerstag, 9. März, zu hören.

Kartenvorverkauf

Während der Vorverkauf für 2023 startet, sind auch noch Tickets für das Herbstprogramm erhältlich. Zu den Gästen gehören Bühnenpoet Patrick Salmen am Mittwoch, 2. November, Shooting-Star Tino Bomelino am Samstag, 5. November, der Kirchseeoner Autor Bernhard Blöchl im Talk mit Sebastian Schoepp bei „LiDo - Literatur am Donnerstag“ am Donnerstag, 17. November, über das Aufwachsen im Landkreis, Klangmalerin Martina Eisenreich mit ihrem Quintett und dem Ebersberger Bühnenkünstler Gaston alias Jaqueline am Freitag, 18. November, die ehemalige “Couplet-AG”-Front-Aktivistin Annamirl Spies am Samstag, 19. November, die frühere „Mama Bavaria“ Luise Kinseher am Donnerstag, 24. November, das bayerisch-nigerianische Energiepaket Simon Pearce am Freitag, 25. November, der Philharmoniker Heinrich Klug mit einem Kinderkonzert am Sonntag, 27. November, die in Kirchseeon beheimatete Folkrock-Band „Schariwari“ mit dem Mystical „Bayerische Rauhnacht“ von Donnerstag bis Samstag, 1. bis 3. Dezember, der „Salon altes kino“ mit Alexander Liegl, Andrea Kilian, Max Bauer und Jeremy Teigan am Freitag und Samstag, 2. und 3. Dezember, und Django Asül, der Niederbayer mit den türkischen Wurzeln, am Montag, 5. Dezember. Den Abschluss macht eine weitere Ausgabe von „LiDo – Literatur am Donnerstag“ am Donnerstag, 15. Dezember, in der sich Sebastian Schoepp mit ZEIT-Journalistin Laura Cwiertnia über ihre migrantische Familiengeschichte unterhält, die sie im Buch „Auf der Straße heißen wir anders“ verarbeitet hat.

Der Vorverkauf ist bereits gestartet. Tickets für alle Veranstaltungen im alten kino und im alten speicher sind unter www.kultur-in-ebersberg.de, telefonisch unter (0 80 92) 2 55 92 05 oder persönlich in der Vorverkaufsstelle im Foyer des alten speichers erhältlich.

Auch interessant

Kommentare