Woll- und Töpfermarkt Vaterstetten

Vaterstettener Marktwochenende mit Fragezeichen

+
Für viele Vaterstettener ist ein Bummel über den Woll- und Töpfermarkt ein Highlight im Herbst, doch 2020 müssen sie darauf wohl verzichten.

Wollmarkt wurde abgesagt, Töpfermarkt zögert noch

Vaterstetten – Der Bummel über den Woll- und Töpfermarkt, idealerweise bei bestem Herbstwetter, gehört für viele Vaterstettener im Oktober einfach dazu. Doch dieses Jahr ist Corona-bedingt alles anders: Der Wollmarkt wurde nun offiziell abgesagt, beim Töpfermarkt zögert man derzeit noch. 

„Wir können den Wollmarkt nicht so organisieren, dass er sein Ambiente trotz Corona-Schutzmaßnahmen behält“, erklärt Katharina Steindlmüller von der Vereinigung Bayerischer Milchschafhalter. „Es wäre ein enormer Aufwand notwendig, um den Abstand zwischen Besuchern und Ausstellern zu erhalten und die Besucherzahlen insgesamt zu beschränken. Besucher einfach durch den Markt zu schleusen, kann weder im Sinne der Besucher noch der Aussteller sein. Und das Risiko, dass sich der Markt zu einem Corona-Hotspot entwickelt, ist einfach zu hoch.“ 

Besonders tragisch: Es wäre eine Jubiläumsveranstaltung gewesen, denn der Wollmarkt hätte heuer zum 30. Mal in Vaterstetten stattgefunden. Stattdessen hofft das ehrenamtliche Organisationsteam nun auf 2021. Stefan Lobensteiner hingegen hat die Hoffnung für 2020 noch nicht ganz aufgegeben. Er organisiert das ganze Jahr über 15 Töpfermärkte, auch den in Vaterstetten. Heuer konnte noch kein einziger davon stattfinden. Zwar hat Lobensteiner ein Hygienekonzept entwickelt, doch es ist fraglich, ob das finanzierbar ist: „Wir bräuchten viel Personal, um den Zugang zu beschränken und Besucherdaten einzufordern. Und die Haftungsfrage ist auch ungeklärt.“ 

Aber nicht nur die Veranstalter, sondern viel mehr noch die Aussteller werden von den Marktabsagen hart getroffen: „Viele kämpfen um ihre Existenz, die leben ja vom Verkauf auf den Märkten“, weiß Lobensteiner. Deshalb haben sowohl Wollmarkt als auch Töpfermarkt auf ihren jeweiligen Internetseiten eine Plattform für ihre Aussteller eingerichtet, damit diese dort zumindest virtuell ihre Waren präsentieren und ihre Onlineshops bewerben können. Zu finden sind diese unter www.wollmarkt.com und www.toepfermarkt.com. Se

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Das alte kino präsentiert ein buntes Frühjahrsprogramm
Das alte kino präsentiert ein buntes Frühjahrsprogramm
Planwirtschaft im Gesundheitsbereich?
Planwirtschaft im Gesundheitsbereich?

Kommentare