1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Ebersberg

Ziel: 1.500 Radler fahren 266.000 km

Erstellt:

Kommentare

null
Motivieren mit Geschenken wie auch mit guten Beispiele v.l.: Hans Gröbmayr, Leiter der Ebersberger Energieagentur (EA), Lisa Huber (EA), Hubert Uebel (ADFC) und Bärbel Zankel (EA). © Foto: hr

Die Anmeldungen zum Stadtradeln laufen bereits auf vollen Touren.

Landkreis – Die Zahl der teilnehmenden Landkreiskommunen hat sich bereits fast verdreifacht; denn neben Aßling, Glonn, der Stadt Grafing und Oberpframmern gehen dieses Jahr auch die Stadt Ebersberg, Forstinning, Kirchseeon, Markt Schwaben, Pliening, Poing und Vaterstetten ins Rennen. 

Alle Radelkilometer, die zwischen dem 1. und 21. Juli geradelt werden, können in dem Online-Radelkalender oder über eine App eingetragen werden und fließen in die Wertung ein. „Jeder, der im Landkreis wohnt, arbeitet, eine Schule besucht oder einem Verein angehört, kann sich für seine Kommune oder den Landkreis unter www.stadtradeln.de/landkreis-ebersberg registrieren lassen“, erläuterte Lisa Huber. Einfach ein Team gründen oder einem Team beitreten – „rauf aufs Rad und los geht’s“. 

Am Ende winken den besten Radlern Preise, die bei einer kleinen Feierstunde im Landratsamt übergeben werden. Mitmachen kann sich also doppelt lohnen, zum einen dient es der eigenen Gesundheit und dem Wohlbefinden sowie der Umwelt, zum anderen kann man sogar noch ein paar Kilowatt Strom gewinnen. ar

Auch interessant

Kommentare