Aus dem Zornedinger Gemeinderat

Erste Ladesäulen für Zorneding

+
Der Birkenhof mit seinen Einkaufsmöglichkeiten scheint für Kurzzeitparker beim Einkauf die geeignete Zielgruppe zum „auftanken“.

Noch gibt es in Zorneding keine Lademöglichkeit für Elektrofahrzeuge im öffentlichen Raum. Das soll sich laut Beschluss in der jüngsten Sitzung des Bauausschusses so bald wie möglich ändern:

Zoneding – Im Rahmen des Förderprogramms des Bayerischen Freistaats gibt es aktuell noch die Möglichkeit für Zuschüsse. Geplant sind Standorte, an denen bis maximal zwei Stunden pro Fahrzeug geparkt und geladen werden soll. Die Birkenstraße am Birkenhof und das Gewerbegebiet Pöring wurden aufgrund ihrer hohen Frequentierung dafür ausgewählt. Diskutiert wurde über die Anschaffung einer Wechselstromanlage (AC) oder einer mit Gleichstrom (DC), denkbar ebenso eine Kombisäule, also AC/DC. 

Sollte die Nachfrage steigen, dann sind weitere Ladesäulen durchaus möglich. Allerdings müssten die noch eine Zeitlang auf ihre Bestellung warten, bis eben das nächste Förderprogramm ansteht. Eine DC-Säule würde netto 20.000 Euro kosten, eine mit Wechselstrom etwa ca. die Hälfte davon. Helmut Oermaier (Grüne) informierte die Ratsmitglieder über ein Gespräch mit den Zornedinger Autoteilern (ZAT), die als nächste Anschaffung ein E-Auto planen. 

Sollte dem so sein, könnten ZAT und der Grünenrat sich durchaus einen Standort am Rathaus vorstellen. Zunächst müssten Angebote eingeholt werden, so André Younes, Leiter Technisches Bauamt im Rathaus; Betreiber aus der Region sollen bevorzugt werden. Zusätzliche Ladesäulen mit günstigem Wechselstrom kann sich Ferdinand Glasl (CSU) gut am Birkenhof vorstellen. Sein Parteikollege Christian Krumpholz konnte sich damit nicht anfreunden, er befürchtet den Wegfall von Parkplätzen. Glasl erwiderte: „Wollen wir es jetzt machen oder nicht?“ Zorneding macht´s, die Bauausschussmitglieder haben einstimmig mit 9:0 beschlossen: AC/DC kommen. osw

Auch interessant:

Meistgelesen

Nach 40 Jahren wird die Giftspritz´n wieder aufgezogen
Nach 40 Jahren wird die Giftspritz´n wieder aufgezogen
Sparkasse spendet für Wohnungslosenhilfe
Sparkasse spendet für Wohnungslosenhilfe

Kommentare