13 als Glückszahl fürs Auge

vhs Vaterstetten stellt 13 Werke von  Heinz Leutloff aus

+
Bestens gelaunt: Heinz Leutloff im Gespräch mit Gerd Wolf und Dr. Helmut Ertel (v.l.).

Am Zornedinger Herzogplatz 15 wartet seit 3. Mai Augenschmaus für Freunde der Malerei.

Zorneding – VHS-Dozent Heinz Leutloff präsentierte bei der Vernissage seine 13 Werke, die in den Räumen der VHS unter dem Motto „Augenblicke in Aquarell“ bis 28. Juni zu sehen sein werden – Montag bis Freitag von 11 bis 17 Uhr. 

Zu Beginn der Veranstaltung gab die Geigerin Mirjam Sendtner zwei unterhaltsame Stücke von Johann Sebastian Bach zum Besten. Die junge Dame hatte bei der Musikhochschule Vaterstetten gelernt, mittlerweile unterrichtet sie selbst, so Leutloff. Mit dabei auch Bianka Poschenrieder, 2. Bürgermeisterin, sowie Gerd Wolf und Gabi Wappler vom Servicebüro nebenan, die Ausrichter sind wie die VHS Vaterstetten. 

Deren Geschäftsführer Dr. Helmut Ertel amüsierte sich an diesem Abend ebenso wie die übrigen Anwesenden über die feinen Anekdoten, die Leutloff aus seiner Künstlerzeit vortrug: Der gelernte Schreiner, geboren in Berlin, ist Mitte 80 und fit wie ein Turnschuh, bei seiner Erzählung ebenso wie bei seinen Arbeiten: Aquarelle malt er seit 26 Jahren; sie zeigen Motive, die ihm unterwegs so ins Auge gestochen hatten. Ob eine Berghütte, ein Blumenstrauß, ein Gutshaus oder die Kapelle in Zorneding. Die 13 Bilder sind auch käuflich zu erwerben, wobei sich die Preise zwischen 320 und 720 Euro bewegen. osw

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Test der Elektrobusse im Landkreis - Hält der Akku?
Test der Elektrobusse im Landkreis - Hält der Akku?
EHC: Erster Test gegen die River Rats
EHC: Erster Test gegen die River Rats
Keine Chance für Fachärzte
Keine Chance für Fachärzte
Sporttheater Kirchseeon begeistert mit spektakulärer Show
Sporttheater Kirchseeon begeistert mit spektakulärer Show

Kommentare