Schlittenfahren in Vaterstetten

Zusätzlicher Rodelspaß in Vaterstetten

2 Frauen sitzen auf Schlitten und fahren Schneehügel hinunter
+
Die CSU regt nun einen weiteren Schlittenberg für Vaterstetten an.

Die CSU will im Neubaugebiet Nordwest eine zusätzliche Möglichkeit zum Schlittenfahren einrichten.  

Vaterstetten - Es schneit, es schneit, kommt alle aus dem Haus – gemäß diesem Motto wird es an Schneetagen eng am bislang einzigen Rodelhang von Vaterstetten und Baldham. Das konnte man diesen Winter gut beobachten. Am Abenteuerspielplatz in Vaterstetten stürzten sich die Kinder und Jugendlichen aus allen Richtungen den Hügel runter. Gerade für jüngere Kinder ist es da schwer, den Überblick zu behalten und nicht im wahrsten Sinne des Wortes unter einen Rodel zu kommen.

Die CSU regt deshalb nun einen weiteren Schlittenberg für Vaterstetten an. Mit einer zusätzlichen Anlaufstelle könnte man die Situation am Abenteuerspielplatz entzerren und so auch für mehr Sicherheit sorgen.

Die wohnortnahe Freizeitgestaltung sei ein wichtiges Thema für eine familienfreundliche Gemeinde wie Vaterstetten, findet die örtliche CSU. „An diesem Image müssen wir permanent arbeiten, um es zu erhalten.“ Die Erweiterung des Rodelangebots würde sicher dankend angenommen.

Die CSU hat auch schon eine Idee, wo es realisiert werden könnte: Im Grünzug des neuen Wohngebiets Vaterstetten-Nordwest. Die Gemeindeverwaltung will nun prüfen, ob man hier einen Rodelhügel miteinbauen könnte. Allerdings wird der Grünzug erst erstellt, wenn die Bauten fertig sind. Deshalb wurde auch die Frage nach einer eventuellen Übergangslösung laut.

Die Eltern jüngerer Kinder haben sich bereits selbst geholfen. Etliche nutzten in diesem Winter mit ihren Nachwuchs die Geländekante an der Allauch-Mühle an der Johann-Sebastian-Bach-Straße für Schlitten und Schneerutscher. die

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kommentare