Einer der besten Arbeitgeber

Der Einrichtungsverbund Steinhöring räumt ab

+
Blick auf Gelände des Einrichtungsverbunds

Zum zweiten Mal hat der Einrichtungsverbund beim Unternehmenswettbewerb „Great Place to Work®“ die begehrte Auszeichnung „Beste Arbeitgeber Gesundheit & Soziales“ erhalten.

Steinhöring – Ausschlaggebend für diesen Preis war die Beurteilung der Mitarbeiter zur Arbeitsplatzkultur. 86 Prozent der Mitarbeitenden sind der Meinung, dass man sich als neue*r Mitarbeiter*in hier willkommen fühlt. Besonders positiv wurde auch die Eigenverantwortlichkeit geschätzt. 87 Prozent finden es sehr positiv, dass Führungskräfte auf die gute Arbeit der Mitarbeitenden vertrauen, ohne sie ständig zu kontrollieren. „Eigene Ideen und Fähigkeiten, die in die Arbeit einfließen, werden wertgeschätzt und wenn möglich auch gefördert,“ heißt es etwa in der Auszeichnungs-Begründung.

Positiv aufgefallen ist auch, dass die Mitarbeitenden aus verschiedenen Sport- und Gesundheitsmaßnahmen wählen können und regelmäßig an Mitarbeitergesprächen, Fort- und Weiterbildung teilnehmen können sowie Angeboten zur Hospitation und Rotation erhalten. „Die Auszeichnung steht für ein glaubwürdiges Management, das fair und respektvoll mit den Beschäftigten zusammenarbeitet, für eine hohe Identifikation der Mitarbeitenden und für einen starken Teamgeist“- so Great Place to Work®. 

Besonders gefallen hat Great Place to Work®auch das Reisebüro Albatros. Hier können Menschen mit Behinderung ihre Reisen frei wählen. Gleichzeitig sind diese Urlaubsfahrten eine sehr gute Gelegenheit, um in einer anderen Umgebung mit Kolleginnen und Kollegen zusammenzuarbeiten, die man nicht direkt aus einem unmittelbaren Arbeitsprozess kennt. Neben den positiven Ergebnissen liefert die Unternehmensbefragung auch Anhaltspunkte für notwendige Entwicklungen, die offensichtlich von den Führungskräften des EVS als Ansporn gesehen werden, am guten Miteinander weiterzuarbeiten. 

Einrichtungsleiterin Gertrud Hanslmeier-Prockl freut sich riesig über die erneute Auszeichnung. „Wir hatten bereits 2015 an dem Wettbewerb teilgenommen und konnten aus Befragung der Mitarbeitenden viele Erkenntnisse ziehen, die in konkrete Maßnahmen umgesetzt wurden. Mir ist es wichtig, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gerne in die Arbeit gehen sich als gute und gegenseitig unterstützende Gemeinschaft erleben und die Bedingungen vorfinden, die sie brauchen um ihre Arbeit mit den Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen positiv und förderlich zu gestalten.“ Kees

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Viele Spenden ermöglichen Weihnachtsmarkt
Viele Spenden ermöglichen Weihnachtsmarkt

Kommentare