253,5 Stunden im Einsatz

Gaden

(lex) – Zu ihrer ordentlichen Jahreshauptversammlung trafen sich am Freitagabend Aktive und Vereinsmitglieder im Saal des Feuerwehrhauses. Hauptpunkte der Tagesordnung waren, neben den Berichten von Vorstand und Kommandant, Ehrungen und eine Beförderung. Erfreulich viele aktive Feuerwehrmänner und Mitglieder des Vereins „Freiwillige Feuerwehr Gaden e.V.“ waren zu der ordentlichen Jahreshauptversammlung ins Feuerwehrhaus gekommen. Unter den Gästen befanden sich auch Eittings Bürgermeister Georg Wiester, Altbürgermeister Matthias Kammerbauer, Gemeinderat und Feuerwehrbeauftragter der Gemeinde Max Klinger sowie die Gadener Gemeinderäte Helmut Hartinger und Franz Wurzer. Der Jahresbericht der Vorstandschaft wies dann eine Vielzahl von Punkten auf, bei denen die Gadener Feuerwehr als Verein tätig war. So konnte Hans Niedermayer berichten, dass man allein bei acht runden Geburtstagen mit einer Delegation gratuliert hatte, bei Veranstaltungen der Reisener Goaßlschnäuzer und der Eittinger Schützen die Farben der Ortschaft vertreten habe und natürlich bei der Gedenksteineinweihung für 1200 Jahre Hummel in Oberhummel parat war. Ausblick 2009 In seinem Ausblick auf 2009 hatte Niedermayer wieder sechs Geburtstagstermine auf der Liste, vor allem aber den großen Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr in Gaden, der für den 6. Juni 2009 geplant ist. Er soll ab 14 Uhr mit einem informativen Programm beginnen, das jährliche Grillfest der Wehr wird ihn abschließen. Auch eine Nikolausfeier und die Christbaumversteigerung haben die Männer um Hans Niedermayer wieder fest im Programm. Alle Aktiven sollen 2009 mit den neuen Ledersicherheitsstiefeln ausgestattet werden – bei geringer Eigenbeteiligung. Zusätzlich wird der Verein aus eigenen Mitteln ein Akkupflegegerät und ein Hydroschild beschaffen. Kommandant Christian Schröcker musste in seinem Bericht einen Abgang unter den Aktiven wegen Umzugs bekannt geben, konnte aber auch auf den guten Ausbildungsstand der Wehr verweisen. Je zwei Kameraden absolvierten 2008 den Lehrgang „Sanitäter in der Feuerwehr“, 12 Übungen, acht Funkübungen und sechs First Responder-Übungen sowie eine zusätzliche Ganztagesübung in diesem Aufgabenfeld wurden geleistet. Dazu trat man in eine Einsatzübung mit der Feuerwehr in Eitting. 253,5 Einsatzstunden So summierten sich die Übungsstunden im letzten Jahr auf insgesamt 338. Die Einsatzstunden betrugen 253,5 Stunden. Abschließend konnte Gadens Feuerwehrkommandant Rafael Marten zum Oberfeuerwehrmann befördern und Helmut Hartinger für 10 Jahre aktiven Dienst in der Wehr, Hans Niedermayer sogar für 30 Jahre als Feuerwehrmann ehren. Der Kassenstand, den Kassenwart Helmut Hartinger vortrug, war, nicht zuletzt wegen des „Rekordergeb-nisses“ bei der Christbaumversteigerung, recht erfreulich. Zufrieden war auch Eittings Bürgermeister Georg Wiester mit der Gadener Wehr. Die Feuerwehr sei eine „Gemeindeeinrichtung“ stellte der Rathauschef fest, und „die Freiwillige Feuerwehr Gaden ist personell gut aufgestellt“.

Auch interessant:

Meistgelesen

Erdings „neuer“ Stadtpark wird am 19. Juli offiziell von OB Max Gotz …
Erdings „neuer“ Stadtpark wird am 19. Juli offiziell von OB Max Gotz eröffnet
Internationaler Teamwettbewerb Bolyai am Anne-Frank-Gymnasium in …
Internationaler Teamwettbewerb Bolyai am Anne-Frank-Gymnasium in Erding
Alle vier Jahre: Pfarrversammlung Reichenkirchen
Alle vier Jahre: Pfarrversammlung Reichenkirchen

Kommentare