Heimat erlebt eine Renaissance

Auf der Internetplattform www.echterding.de können die Verbraucher nun direkt beim Produzenten bestellen

Regine Wiesend vom Landwirtschaftsministerium, Marcus Pöllinger vom BayWa-Vorstand, Landrat Martin Bayerstorfer und Landtagsabgeordnete Ulrike Scharf (von rechts)
+
Regine Wiesend vom Landwirtschaftsministerium, Marcus Pöllinger vom BayWa-Vorstand, Landrat Martin Bayerstorfer und Landtagsabgeordnete Ulrike Scharf (von rechts)

Erding – Heimat erlebt eine Renaissance - diese Überzeugung teilen neben Landrat Martin Bayerstorfer nicht nur das Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, sondern vor allem auch Erzeuger und Dienstleister aus dem Landkreis, die sich seit November auf dem digitalen Marktplatz der Regionalmarke „echt erding“ präsentieren. 13 Anbieter sind es bislang aus den Sparten Landwirtschaftliche Erzeugnisse, Handwerker, Dienstleister, Tourismus und Versorger, die das Portal nutzen, ihre regionalen Produkte wie Honig, Gewürze, Backwaren, Spirituosen oder Geflügel/Fleisch und Dienstleistungen wie die Kerzenherstellung, das Nähen von Kleidung oder das Reisen auch online zu vermarkten. Unter www.echterding.de erhält der Verbraucher Informationen zu den Anbietern selbst, der Herkunft oder den Produktionsbedingungen der angebotenen Waren bzw. dem angebotenem Leistungsumfang.

Die Bestellung erfolgt bequem über den Bildschirm, die Ware wird vom Anbieter entsprechend zusammengestellt und bislang vom Käufer abgeholt. Die Pflege des Online Auftritts erfolgt über die Baywa, die die Anbieter bei Fragen zur Vermarktung, dem Datenschutz und Lebensmittelrecht berät.

Die Plattform für „echt erding“ soll beitragen, der Regionalität in Zeiten globaler Handelsströme eine größere Marktchance einzuräumen und dem Verbraucher Lebensmittel und Dienstleistungen zu bieten, die Werte wie Tradition, Partnerschaft, Bodenständigkeit, Effizienz und Vertrauen stärken. - Claudia Kruppa

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Die Schönheit Bulgariens
Die Schönheit Bulgariens
Fitness für das Naturschutzgebiet Gfällach
Fitness für das Naturschutzgebiet Gfällach

Kommentare