Auf den Spuren der Tiermaler

Bunter Tag des offenen Denkmals im Museum Franz Xaver Stahl

+
Künstlerinnen malen am Tag des offenen Denkmals mit Kunstpädagogin Silke Weber (ganz rechts) im Garten des Areals

Erding – Es hatten sich viele kleine Gruppen angemeldet und so war der Nachmittag des Tags des offenen Denkmals im Museum Franz Xaver Stahl gut gefüllt. Bunte Luftballons schmückten die Hausfassade und der berühmte rote Teppich führte die 

Museumsbesucher ins historische Biedermeierhaus, in dem einst der Tiermaler Franz Xaver Stahl gelebt und gearbeitet hatte. Museumsleiterin Dr. Heike Kronseder freute sich über das große Interesse an Leben und Werk der beiden Tiermaler Franz Xaver Stahl und Johann Georg Schlech. In vielen kurzen Führungen erklärte sie die Werke der Tiermalerei und gab Einblicke in das Leben un Wirken Stahls und Schlechs. „Besonders freuen mich derzeit die Anmeldungen von Kindern, die beim Malwettbewerb des Stahl-Museums zu den Sachpreisen eine Museumsführung gewonnen hatten; sie kommen mit den Eltern, Großeltern, Geschwistern oder Freunden und haben Spaß am Museumbesuch“, sagte Heike Kronseder. 

Im 1000qm großen Künstler-Garten des Museums fand Aquarell-Malen mit der Kunstpädagogin Silke Weber statt. Sie unterwies die ambitionierten Künstlerinnen – nur Frauen hatten sich angemedet – im Umgang mit Wasser und Farbe. Den Luftschutzkeller zeigte Anton Hirth den Gästen und betonte die Einzigartigkeit der Anlage, die aus Teilen eines Dampfkessels einer Eisenbahn besteht. - hk

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Frühling beim Geislinger Taubenmarkt
Frühling beim Geislinger Taubenmarkt
Stadtrat beschließt: Erding wird unter einer gigantischen Glaskuppel …
Stadtrat beschließt: Erding wird unter einer gigantischen Glaskuppel eingeschlossen

Kommentare