Pandemie

Weitere Corona-Lockerungen in Bayern

PantherMedia B333886800
+

Der Fahrplan über die nächsten Lockerungen des Freistaates wurde in der Kabinettssitzung von Markus Söder vorgestellt. Ab sofort ist eine massive Ausweitung an Testungen vorgesehen. Die Kontaktbeschränkungen bleiben noch bis 29. Juni.

Erding – Der Fahrplan über die nächsten Lockerungen des Freistaates wurde in der Kabinettssitzung vom 26. Mai von Markus Söder vorgestellt. Ab sofort ist eine massive Ausweitung an Testungen vorgesehen. Besonders die Testungen in Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen sowie in Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen werden intensiviert. 

Auch die Testergebnisse sollen künftig schneller vorliegen. Personen mit Symptomen sollen innerhalb von 24 Stunden getestet werden und das Ergebnis innerhalb von weiteren 24 Stunden vorliegen. Personen ohne Symptome soll eine Testung innerhalb von 48 Stunden ermöglicht werden. Das Testergebnis soll dann spätestens innerhalb einer Woche vorliegen. In der Corona-Pandemie setzt Bayern weiterhin auf einen Kurs der Umsicht und Vorsicht. Die bislang vorgenommenen Erleichterungen bei den beschlossenen Maßnahmen zeigen, dass eine maßvolle Öffnung mit dem Schutz der Gesundheit und der Stabilität des Gesundheitssystems in Bayern sehr gut einhergeht. Vor dem Hintergrund des derzeitigen Infektionsgeschehens können daher weitere Erleichterungen bzw. Öffnungen vorgenommen werden:

Ab 30. Mai 

Einrichtungen der Erwachsenen- und Weiterbildung, der Sprach- und Integrationsförderung sowie der Jugendarbeit. Der Betrieb von Reisebusunternehmen wird wieder möglich, soweit es sich nicht um explizite Gruppenreisen handelt. Es dürfen nur Individualbuchungen erfolgen.

Ab 2. Juni

von Speisen und Getränken durch gastronomische Betriebe im Freien darf von 6 bis 22 Uhr verlängert werden. Der Betrieb von Freibädern und von Außenanlagen von Badeanstalten (inkl. Außenbereich von Schwimmbädern, Kureinrichtungen, Hotels) kann wieder aufgenommen werden. Der Outdoor-Trainingsbetrieb ist in Gruppen von bis zu 20 Personen zulässig. Indoorsportstätten können den Betrieb wieder aufnehmen.Tanzschulen für kontaktlosen Tanz und Paartanz mit einem festen Tanzpartner sowie Fitnessstudios können wieder öffnen. 

Ab 15. Juni 

Theater-, Konzert-, und weitere kulturelle Veranstaltungsbetriebe können wieder öffnen. Erlaubt sind bis zu 50 Gäste in geschlossenen Räumen, bis zu 100 Gäste im Freien. Auch der Kinobetrieb ist wieder möglich. Das Digitalministerium wird hierzu in Abstimmung mit dem Gesundheitsministerium ein konkretes Hygienekonzept erarbeiten. Im Sommersemester 2020 ist der Vorlesungsbetrieb weiterhin vorrangig durch Online-Lehre sicherzustellen. Zusätzlich können kleinere Seminare unter Einhaltung von Abstandsregelungen und Höchstteilnehmerzahlen (30 Personen) als ergänzende Präsenzveranstaltungen stattfinden.

Ab 29. Juni

Kontaktbeschränkungen entfallen. Bereits ab 6. Juni können Lockerungen gestattet werden, etwa Treffen von bis zu zehn Personen oder den Angehörigen zweier Haushalte in der Öffentlichkeit.

Der Bericht zur Kabinettssitzung vom 26. Mai findet sich auf www.bayern.de unter dem Thema „Coronavirus in Bayern.“ - Bayerische Staatskanzlei

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Erdinger Rotary Club unterstützt Tafel und Caritas
Erdinger Rotary Club unterstützt Tafel und Caritas
Neue Ausstellung in der VHS Erding: Arbeiten auf dem Bauernhof
Neue Ausstellung in der VHS Erding: Arbeiten auf dem Bauernhof
Erding
Katzenmama und Kätzchen suchen ein neues Zuhause
Katzenmama und Kätzchen suchen ein neues Zuhause
Was bedeutet eigentlich Massentierhaltung?
Was bedeutet eigentlich Massentierhaltung?

Kommentare