Spenden und helfen Sie

Die KlinikClowns haben trotz vieler Einschnitte weiterhin ihre Mission erfüllt, ein Lachen zu schenken

Bei einem Besuch der KlinikClowns kommen Spaß und Lachen garantiert nicht zu kurz
+
Bei einem Besuch der KlinikClowns kommen Spaß und Lachen garantiert nicht zu kurz

Region – Die KlinikClowns haben die großen Einschnitte durch die Pandemie mit ihren Mitteln so gut es ging aufgefangen und mit enormem Engagement weiterhin ihre Mission erfüllt, ein Lachen zu schenken. Sie haben vor und auf Balkonen gespielt, in Gärten und vor den großen Fenstern von Seniorenheimen und Kinderkliniken, unter Beachtung aller Vorsichtsmaßnahmen auch in Einrichtungen, wenn diese es im Rahmen ihres Hygienekonzepts erlaubten.

Wenn das nicht ging, gab es Online-Visiten, Postkartengrüße, bunte Ballons oder selbstgenähte Masken. Die Isolation durch die Pandemie hat die Ablenkung, Aufheiterung und liebevolle Zuwendung der KlinikClowns noch wertvoller werden lassen, und wir haben in überwältigender Zahl sehr positive und beglückende Rückmeldungen erhalten. Viele Herzen flogen hin und her, viele Menschen waren noch dankbarer für die Fröhlichkeit der KlinikClowns. Anfang 1998 wurde der gemeinnützige Verein KlinikClowns Bayern e.V. gegründet.

KlinikClowns Bayern e.V. besteht aus aktiven, ordentlichen und fördernden Mitgliedern und finanziert die Einsätze der KlinikClowns durch Spenden, Kooperationen, Benefizveranstaltungen und Mitgliedsbeiträge.

Seit 1998 führt KlinikClowns Bayern e.V. regelmäßige „Visiten“ professioneller Clowns in bayerischen Kinderkrankenhäusern und Seniorenheimen durch. Mittlerweile erweitern regelmäßige Einsätze in Einrichtungen für behinderte Menschen, auf geriatrischen und gerontopsychiatrischen Klinikstationen, Stationen für schwerkranke erwachsene Patienten und Palliativstationen und in Hospizen das Tätigkeitsfeld. Positive Erfahrungen, das hohe Interesse der Medien und eine gezielte Öffentlichkeitsarbeit führen zu einer wachsenden Zahl von Kliniken, Seniorenheimen und therapeutischen Einrichtungen, in denen der Besuch der KlinikClowns fest in den Alltag integriert ist. Die Idee der „Clownsvisiten“ im Gesundheitsbereich entstand Mitte der 80er Jahre in den USA. Michael Christensen, der seit 1986 mit „Clown Care“ Klinikclowns in Kinderkliniken der USA bringt, ist der Begründer der weltweiten Bewegung.

Seit Anfang der 90er Jahre setzt sich die Idee in Europa durch. In Deutschland gibt es seit über 20 Jahren Vereine, die die Arbeit professioneller Clowns in Medizin und Pflege umsetzen.

Waren die Klinikclowns in den Anfangszeiten vor allem in Kinderkrankenhäusern zu finden, so hat sich ihr Einsatzgebiet seither stets erweitert – auf Pflegeeinrichtungen für Senioren, Einrichtungen für Menschen mit Behinderung, Klinikstationen für erwachsene Patienten, Palliativstationen und Hospize. Die Nachfrage wächst, und immer mehr Klinikclowns sind in immer mehr Bereichen im Gesundheitswesen tätig. Mehr Infos zu den Klinikclowns gibt es online unter www.klinikclowns.de

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ardeo veröffentlicht Cityguide mit allen Kultur-, Freizeit- und …
Ardeo veröffentlicht Cityguide mit allen Kultur-, Freizeit- und Shoppingadressen Erdings
Erdings „neuer“ Stadtpark wird am 19. Juli offiziell von OB Max Gotz …
Erdings „neuer“ Stadtpark wird am 19. Juli offiziell von OB Max Gotz eröffnet
Sponsorenlauf der Mittelschule Erding für den WWF
Sponsorenlauf der Mittelschule Erding für den WWF
Trainingsauftakt der Radsport-Kids des TSV Erding
Trainingsauftakt der Radsport-Kids des TSV Erding

Kommentare