1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Erding

Die Raiffeisenbank Erding spendet jeweils 1000 Euro an die Wasserwacht und das Jugendrotkreuz

Erstellt:

Kommentare

Andreas Lindner mit Bernd Janowsky, Josef Nunberger und Conny Jakob (v.li.)
Andreas Lindner mit Bernd Janowsky, Josef Nunberger und Conny Jakob (v.li.) © Danuta Pfanzelt

Erding – Dass Kinder unsere Zukunft sind, ist ein häufig genutzter Satz. Beim BRK wird es gelebt. Von einer Spende der Raiffeisenbank Erding profitieren das Jugendrotkreuz und die BRK-Wasserwachtsjugend Erding. Beide erhielten jeweils 1.000 Euro. Für das Jugendrotkreuz ist es eine Unterstützung für das Zeltlager. Das jährlich stattfindende Camping-Event vereint Kinder und Jugendliche mit und ohne Handicap. Dabei geht es neben dem zelten auch um Gemeinschaft.

Conny Jakob, Mitglied des Kreisausschusses des Jugendrotkreuzes in Erding, nahm die Spende gern entgegen. Der Vorsitzende der Wasserwacht Erding Bernd Janowsky zeigte bei der Spendenübergabe, wofür das Geld eingesetzt wird. Rettungswesten in kleinen Größen, für Kinder, mussten dringend beschafft werden. Ohne diese darf niemand auf ein Boot der Wasserwacht. Die BRK-Wasserwachtsjugend kann nun auch in ein Boot und lernen, was sie für die ehrenamtliche Arbeit später benötigen.

Der Marketingleiter der Raiffeisenbank Erding Josef Nunberger erklärt, dass im Fokus des sozialen Engagements die Unterstützung für Kinder und Jugendliche bzw. Einrichtungen und Vereine, die sich um diese kümmern, stehen. BRK-Kreisgeschäftsführer Andreas Lindner betont, dass alle von dem gesellschaftlichen Engagement der Raiffeisenbank profitieren. Ehrenamtliche Arbeit lebt von einer Unterstützung, wie dieser. /dap

Auch interessant

Kommentare