1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Erding

Eichenried: Kinderhaus BunteRKunt nimmt Betrieb auf

Erstellt:

Kommentare

B, R und K für Bayerisches Rotes Kreuz oder BunteRKunt. Unser Bild zeigt (v. l.): Einrichtungsleiterin Theresa Mombauer, Bereichsleiterin Silvia Makas, Moosinnings Bürgermeister Georg Nagler, stellvertretender Kreisgeschäftsführer Albert Thurner, stellvertretender Vorsitzender Andreas Lindner sowie Erzieherin Valentina Petti.
B, R und K für Bayerisches Rotes Kreuz oder BunteRKunt. Unser Bild zeigt (v. l.): Einrichtungsleiterin Theresa Mombauer, Bereichsleiterin Silvia Makas, Moosinnings Bürgermeister Georg Nagler, stellvertretender Kreisgeschäftsführer Albert Thurner, stellvertretender Vorsitzender Andreas Lindner sowie Erzieherin Valentina Petti. © Danuta Pfanzelt

Am 1. Februar startete der Betrieb im neuen Kinderhaus in Eichenried. Träger ist der BRK-Kreisverband.

Eichenried – Das Haus für Kinder in Eichenried in der Gemeinde Moosinning nahm am 1. Februar seinen Betrieb auf. Träger ist der BRK-Kreisverband Erding. Zum Start werden vier Kindergarten- und vier Hortkinder betreut.

Schnell war für Bürgermeister Georg Nagler klar, dass es der Träger das BRK sein soll. Mit einem großen Kinderhaus und zwei Schulkindergärten – alle Eichrichtungen werden schon seit Jahren betrieben – konnte Nagler auf viel Erfahrung und sehr gute Strukturen zugreifen.

Kreativer Name, der zum BRK passt

Nachdem die Trägerschaft feststand wurde nach einem Namen gesucht. Die Bereichsleiterin der Kindertagesstätten Silvia Makas war sehr kreativ. Das BRK sollte vorkommen. Nicht nur als Name, sondern auch mit seinen Grundsätzen. Kurzgesagt: Das BRK ist für alle Menschen da. Nationalität, Glauben, Geschlecht, Alter, Gesundheit, Krankheit spielen dabei keine Rolle. So kam es zum Namen: BunteRKunt.

Aus Schule wird in zehn Wochen Kinderhaus

Ein Team vom BRK sorgte dafür, dass innerhalb von zehn Wochen aus Teilen der ehemaligen Schule in Eichenried ein Haus für Kinder entstand. Auch wenn noch ein paar Einrichtungsgegenstände vom Hersteller nachgeliefert werden müssen, fehlt es den Kindern an nichts. Das ist auch der sehr guten Zusammenarbeit mit der Gemeinde Moosinning geschuldet.

Der Start gelang wie geplant. Bereichsleiterin Silvia Makas begrüßte die Kinder, die Erzieherinnen und die Gäste. Als Geschenk übergab sie den Kindern einen Kuchen, die Erzieherinnen erhielten Grünpflanzen für die Räume und eine kleine persönliche Aufmerksamkeit. Bürgermeister Nagler und alle anderen Gäste, bedankten sich für das Engagement und wünschten sich, dass die Einrichtung gedeihe wie die überreichten Grünpflanzen. Stellvertretender Kreisgeschäftsführer Albert Thurner würdigte die Arbeit des Vorbereitungs-Teams: „Vielen Dank für die hervorragende Zusammenarbeit, auch mit der Gemeinde.“ Der stellvertrende Vorsitzende Andreas Lindner schloss sich dem an und überbrachte Grüße des Vorsitzenden Jürgen Loher, der an der Eröffnung nicht teilnehmen konnte. Kinder und Mitarbeiterinnen sind voller Vorfreude auf die gemeinsame Zeit.

dap

Auch interessant

Kommentare