Erding: Hanfladen an der Langen Zeile eröffnet

Erdings erster Hanfladen an der Langen Zeile und sein Team mit (v. li.) Geschäftsführer Jerry Cerveny, Filialleiterin Iris Kurt, Maskottchen Hanfi sowie den 
Unternehmensgründern Silke und Wenzel Cerveny.
+
Erdings erster Hanfladen an der Langen Zeile und sein Team mit (v. li.) Geschäftsführer Jerry Cerveny, Filialleiterin Iris Kurt, Maskottchen Hanfi sowie den Unternehmensgründern Silke und Wenzel Cerveny.

In der Langen Zeile in Erding hat das erste Cannabis-Geschäft der Stadt eröffnet. Die Betreiber berichten schon von vielen neugierigen Blicken und Besuchen

Erding – „Hanf ist nicht nur Kiffen. Hanf ist auch Wellness“, sagt Iris Kurt. Sie muss es wissen, sie ist die Filialleiterin von „Hanf – der etwas andere Bioladen“ an der Langen Zeile in Erding, das diese Woche eröffnet hat. Und dort werden tatsächlich Wellnessprodukte verkauft: Seife, Hautcreme, Shampoo, Kosmetikartikel, aber auch sonst so ziemlich alles: Hundefutter, T-Shirts, Fachliteratur, alkoholische und alkoholfreie Getränke, Rucksäcke, Babykleidung, CBD-Öle, Nudeln. Nur THC-haltige Artikel fehlen – noch. Vielleicht könnte sich das bald mit der neuen Bundesregierung ändern.

Der Cannabis-Laden in Erding ist bereits die 16. Filiale der Kette „Hanf – der etwas andere Bioladen“, die Silke und Wenzel Cerveny aus Eglharting gegründet haben. „Wir haben früher in Ebersberg gelebt und kennen Erding sehr gut“, erzählt Wenzel Cerveny. Außerdem sei Filialleiterin Kurt Erdingerin und habe mehrere Jahre in einer der drei Münchner Filialen des Unternehmens gearbeitet. „Ich habe den Chef einfach so lange genervt, bis er wirklich in Erding eröffnet hat“, erzählt Kurt schmunzelnd. Seit über zwei Jahren seien die Cervenys in Erding schon auf Suche. Nun haben sie in bester Innenstadtlage einen passenden Laden gefunden.

Im Laden werden rund 400 verschiedene Bio-Hanfprodukte angeboten.

Die stille Eröffnung fand bereits am Dienstag statt. Kurt berichtet von vielen neugierigen Kunden, die die Artikel vor den Schaufenstern begutachtet hätten, aber auch von Menschen, die sich reingetraut haben. „Bei Cannabis denkt jeder gleich an Kiffer“, sagt Wenzel Cerveny, „aber man kann so vieles aus dieser Pflanze herstellen. Wir haben hier 400 verschiedene Produkte.“

Dass der Laden gut laufen wird, davon ist Filialleiterin Kurt überzeugt: „In Erding gibt es einen sehr starken Biotrend. Die Leute wollen keine Chemie, sie wollen Pflanzliches.“ Sie habe bereits in der Münchner Filiale sehr viele Kunden aus Erding gehabt.

Vor allem als Nahrungsergänzungsmittel sei Cannabis sehr beliebt, erzählt die Erdingerin. Es enthalte verschiedenste Omega-Fettsäuren und sehr viele Proteine. In der Fitness-Szene seien Hanfprodukte deshalb sehr angesagt. „Das ist einfach eine tolle Nutzpflanze.“

ma

Auch interessant:

Meistgelesen

Narhalla Wartenberg – kommt der Faschingsball zustande?
Erding
Narhalla Wartenberg – kommt der Faschingsball zustande?
Narhalla Wartenberg – kommt der Faschingsball zustande?
Bahn frei für Erdings Landkreisschwimmer Lutz Prauser
Erding
Bahn frei für Erdings Landkreisschwimmer Lutz Prauser
Bahn frei für Erdings Landkreisschwimmer Lutz Prauser
Kraftfahrer aus Leidenschaft
Erding
Kraftfahrer aus Leidenschaft
Kraftfahrer aus Leidenschaft
Neujahrsempfang der Gemeinde Fraunberg
Erding
Neujahrsempfang der Gemeinde Fraunberg
Neujahrsempfang der Gemeinde Fraunberg

Kommentare