Erding: Spende fürs Herzenswunschmobil

Die Spende nahmen entgegen (v.li.) BRK-Vorsitzender Franz Hofstetter und Kreisgeschäftsführerin Gisela van der Heijden. Daneben der Geschäftsführer von Sperr & Zellner, Martin Sperr und Andreas Lindner (stellvertretender Vorsitzender)
+
Die Spende nahmen entgegen (v.li.) BRK-Vorsitzender Franz Hofstetter und Kreisgeschäftsführerin Gisela van der Heijden. Daneben der Geschäftsführer von Sperr & Zellner, Martin Sperr und Andreas Lindner (stellvertretender Vorsitzender)

Das Herzenswunschmobil des BRK ist zur letzten Wunscherfüllung oft unterwegs. Die Nutzer erhalten dieses Angebot kostenfrei. Martin Sperr stiftete nun einen Beitrag.

Erding – Das Herzenswunschmobil des BRK im Landkreis Erding möchte Menschen in ihrer letzten Lebensphase die Möglichkeiten bieten, sich einen Herzenswunsch zu erfüllen. Die Wunscherfüllung für Schwerkranke gibt es bereits seit 2018. Betroffene und deren Familie oder Freunde können diese letzte Wunscherfüllung genießen, ohne sich Gedanken über die Finanzierung zu machen. Deshalb sind Spenden so wichtig. Das ist Martin Sperr von der Sperr & Zellner Immobilien GmbH aus dem Landkreis bekannt. Er übergab 500 Euro für das Herzenswunschmobil.

Vorsitzender Franz Hofstetter, sein Stellvertreter Andreas Lindner und Kreisgeschäftsführerin Gisela van der Heijden nahmen die Spende entgegen. Während der Corona-Hochzeit wurden unter strengster Einhaltung der Regeln trotzdem Fahrten durchgeführt. Da ging es beispielsweise um kleine Wünsche, wie das streicheln eines Elefanten im Zoo. Dem BRK ist es wichtig, dass es nicht an der eingeschränkten Mobilität oder wegen fehlender finanzieller Mittel scheitert.

Wunschfahrten anmelden: Das Rote Kreuz begleitet die Wünsche von Menschen, vom Kind bis zum Senior. Betroffene, Angehörige oder Freunde können beim BRK Kreisverband Erding unter Telefon (0 81 22) 97 62 0 oder per Email an herzenswunsch@kverding.brk.de Wunschfahrten anmelden. - dap

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Ebersberg
Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Forstinninger Gemeinderat bedroht
Markt Schwaben
Forstinninger Gemeinderat bedroht
Forstinninger Gemeinderat bedroht
Gewinnspiel-Teilnahmebedingungen
Gewinnspiel-Teilnahmebedingungen
Ohne Corona-Test den Freizeitpark auf der Thoma-Wiese besuchen
Dachau
Ohne Corona-Test den Freizeitpark auf der Thoma-Wiese besuchen
Ohne Corona-Test den Freizeitpark auf der Thoma-Wiese besuchen

Kommentare