Erich Mansfeld aus Moosinning gewinnt mit „zauberhafter Winterstimmung“

+

Aus über 52 Bildern wurden die drei Gewinner ausgewählt

Erding - „Gegenlicht“ war das Thema des Quartalswettbewerbs, mit dem sich die Mitglieder des Fotoclubs Erding beschäftigten. Gegenlicht-Fotografie ist für viele Fotografen eine große Herausforderung. 

Kein Wunder, denn durch die tief stehende Sonne kann man zwar wunderschöne Lichtstimmungen einfangen. Allerdings ist es nicht gerade leicht, optimale Fotos mit Gegenlicht zu machen. Gegenlicht bedeutet für manche Hobbyfotografen unscharfe Bilder, zu dunkle Motive und falsch belichtete Bilder. Nicht so beim Fotoclub. 

Dort wurden durchwegs perfekte Aufnahmen vorgeführt und in geheimer Punktbewertung aus 52 Fotos die Reihenfolge der besten Bilder ermittelt. Die am meisten fotografierten Motive waren Landschaften. 

Die höchste Punktzahl erreichte Erich Mansfeld aus Moosinning mit einer zauberhaften Winterstimmung. Sein Bild hatte er im Chiemgau aufgenommen. Dabei beeindruckte den erfolgreichen Wettbewerbsfotografen der markante Schattenwurf eines Baumes. „Ich musste noch ein Stück über eine schneebedeckte Wiese gehen. 

Das Problem dabei war, dass die Schneedecke schon etwas weich war und ich bei jedem Schritt bis zum Knie einsackte. Aber die Anstrengung hat sich gelohnt“, erzählt Mansfeld. Der mehrfache Clubmeister belegte mit einem weiteren Bild, nämlich den Brunnen „Plaza Moyua“ (Bilbao/Spaniene), auch noch Platz drei. 

Ebenfalls gut gelungen ist das Bild „Strahlend schön“ von Georg Winkens aus Erding (Platz zwei). Das Foto entstand an der Pazifikküste von Costa Rica, am Strand von Tamarindo. „Am frühen Abend fast jeden Tages zog ein Wolkenband über den sonst klaren Himmel und erzeugte eine strahlend schöne Abendstimmung“, schwärmt Winkens. „Auf dem Weg zur Sonne“ betitelt Dr. Michael Sachweh aus Erding sein außergewöhnliches Bild, dass dem Meteorologen und Wetter-Experten des Bayerischen Rundfunks bei einer Fotoreise in den USA gelang.

Über den einsamen Weiten Mexikos entlud sich ein Gewitter. Die letzten Strahlen der Sonne tauchten die für abziehenden Gewitter typischen Beutelwolken in orangenes Licht und der Himmel stand förmlich in Flammen. „Die Straße führt geradewegs zur Sonne und es war ein atemberaubender, unvergesslicher Anblick“, schwärmt Sachweh. Übrigens: Eine Nachlese der Jahresausstellung des Fotoclubs kann noch bis 23. Juni in der Volkshochschule besichtigt werden.Text/Foto: Bauersachs

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Neue Parkplätze am Kronthaler Weiher führen zu Straßenverlegung
Neue Parkplätze am Kronthaler Weiher führen zu Straßenverlegung
Traudi´s Trachtenstüberl schließt nach 21 Jahren
Traudi´s Trachtenstüberl schließt nach 21 Jahren
Erdinger Schulen bedanken sich für die Tombola-Spenden des Rotary Clubs
Erdinger Schulen bedanken sich für die Tombola-Spenden des Rotary Clubs
Urlaub auf dem Bauernhof in Bockhorn
Urlaub auf dem Bauernhof in Bockhorn

Kommentare