Kultur im Landkreis

Erstmalig fand die „Fröhliche Harmonika“ in den Räumen der Kreismusikschule Erding statt

+
Die erfolgreichen Musiker (v.l.) Maximilian Haindl, Michael Grün, Lisa Aust, Tim Schmucker und Markus Böhm hinten von links: Sophia Till, Christina Fenk, Michael Schirmer, Marlon König, Lorenz Schumertl, Maximilian Hörmannsdorfer, Stephan Grün, Giulia König und Hendrik Berger

Solo-, Duo und Ensemblewettbewerb für Akkordeon und Steirische Harmonika in den Räumen der Kreismusikschule Erding

Schulleiter der Kreismusikschule Bernd Scheumaier freute sich ganz besonders darüber, den Wettbewerb der „Fröhlichen Harmonika“ erstmals an der Kreismusikschule beherbergen zu dürfen. Die jungen Musiker wurden parallel in zwei Konzertsälen von einer fachkundigen Jury, bestehend aus sechs Diplommusikern, bewertet. Die Wertungsbekanntgabe und Preisverteilung fand am späten Nachmittag im großen Konzertsaal statt. 

Es musizierten einige Preisträger des Wettbewerbs. Theresa Schöll und Anna Schratt aus der Kategorie Steirische Harmonika Duo bezauberten mit ihrem Stück „Am Himmeleck“ von Wiggi Speiser. Die beiden schafften es als einziges Duo von der Jury die volle Punktzahl zu ergattern. Sophia Till und Michael Schirmer (KMS) spielten sehr virtuos und mit großem Ausdrucksvermögen „ Libertyn“ von Motion Trio. Giulia König und Lorenz Schumertl (KMS) am Akkordeon, begleitet von Marlon König (KMS) am Schlagzeug, präsentierten spritzig den „Root Beer Rag“, ein Beitrag aus der Kategorie Akkordeon Ensemble.

Die Vorsitzende vom Deutschen Harmonika Verband Bezirksverband München-Oberbayern, Karin Renner-Kiese, bedankte sich in ihrer Ansprache für die hervorragende Unterstützung der Musikschule unter der Leitung von Bernd Scheumaier. Fachbereichsleiter Michael Riedmaier hat mit seinem Vorbereitungsteam in den letzten Monaten alles dafür getan, um in Erding einen reibungslosen Wettbewerb zu ermöglichen. Er und seine Helfer haben für optimale Wettbewerbsbedingungen gesorgt. Renner-Kiese „ freue sich, dass sie hier in der KMS eine neue Heimat für diesen Wettbewerb gefunden hätten“. Sie lobte die anwesenden jungen Musiker, die alle hochmotiviert und gut vorbereitet aus ganz Bayern nach Erding gereist sind und ihre Darbietungen vortrugen. 

Zusammen mit Georg Hettmann, Präsident des Landesverbandes Bayern, übernahm sie die Überreichung der Urkunden an alle Teilnehmer und Pokale an die jeweils Besten jeder Kategorie. Hettmann seinerseits freute sich sichtlich über diese Aufgabe. Er lobte in seiner kurzweiligen Rede die Vielfalt der Darbietungen: Akkordeonmusik muss nicht verstaubt klingen und lebt weiter, wie man an den vielen Teilnehmern sieht. Alle Ergebnisse auf: http://www.dhv-bayern.de/wp-content/uploads 2018/11/Ergebnisliste-FH-2018.pdf

Es ist geplant, dass in drei Jahren die „Fröhliche Harmonika“ wieder an der Kreismusikschule ausgeführt wird.  - kms erding

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Das BRK-Erding übernimmt Erbsenaktion von der Bundeswehr
Das BRK-Erding übernimmt Erbsenaktion von der Bundeswehr
TSV Erding holt zwei Meistertitel bei der offenen Bezirksmeisterschaft Schwaben des Bayerischen Karate Bundes
TSV Erding holt zwei Meistertitel bei der offenen Bezirksmeisterschaft Schwaben des Bayerischen Karate Bundes
Erdinger Jäger sind wieder auf dem Christkindlmarkt dabei
Erdinger Jäger sind wieder auf dem Christkindlmarkt dabei
Adventsbasar am AFG
Adventsbasar am AFG

Kommentare