1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Erding

Auf geht’s in die Oberliga

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Restlos überfüllt war das Best Western Parkhotel Erding vergangene Woche, als die Erding Gladiators den zahlreichen gespannten Fans ihren Aufstieg in die Oberliga bekannt gaben	 	Foto: sabs
Restlos überfüllt war das Best Western Parkhotel Erding vergangene Woche, als die Erding Gladiators den zahlreichen gespannten Fans ihren Aufstieg in die Oberliga bekannt gaben Foto: sabs

Erding – Gespannt warteten zahlreiche Gladiator-Fans auf die Worte von Präsident Günter Weidenhammer vergangene Woche: „Es wird dieses Jahr eine Oberliga-Mannschaft geben“. Die Entscheidung sei dem Verein nicht leicht gefallen, doch wolle man dem erfolgreichen Team die Chance geben. Den Jubel der Fans jedenfalls hatte diese Mitteilung bereits hervorgerufen.

Nachdem der ERC Sonthofen sich gegen die Oberliga ausgesprochen hatte, nehmen die Gladiators ihr Aufstiegsrecht wahr und streben die Oberliga an. Damit würde der TSV nach jahrelanger Abstinenz in die dritt höchste Eishockey-Liga Deutschlands zurückkehren. „Die Oberliga ist die logische Konsequenz aus dem, was wir alle in der letzten Saison erleben durften“, betonte Abteilungsleiter Ralph Kürten. Er sei auf niemanden gestoßen, der sich den Aufstieg in die Oberliga nicht gewünscht hätte. „Die Mannschaft hat sich als Team mit allen Beteiligten hervorragend zusammen gefunden“, lobte der Abteilungsleiter sein Team. Mit den Verantwortlichen freute sich der neue Trainer Markus Knallinger. „Man muss immer versuchen, das Beste aus dem Mannschaft heraus zu holen – egal in welcher Liga man spielt. Aber natürlich freue ich mich für die Jungs, dass es die Oberliga geworden ist“. Zwei neue Personalentscheidungen teilte Ralph Kürten beim Pressegespräch mit. So werden Torhüterin Viona Harrer sowie der tschechische Stürmer Ales Jirik weiter das Gladiators Trikot tragen. Auf eine Zusammenarbeit für weitere drei Jahre einigten sich die Gladiators mit ihrem Topscorer Ales Jirik. Seit der Saison 2006/2007 bestritt Jirik für den TSV 175 Pflichtspiele in denen er beachtliche 284 Punkte (130 Tore, 154 Assists) sammelte. Mit der  deutschen Nationaltorhüterin Viona Harrer setzen die Gladiators auch in der Oberliga auf ihre Torfrau. Aufgrund ihrer spektakulären Paraden und nahezu unglaublichen Reflexe spielte sich die 24-jährige in die Herzen der Gladiators Anhänger. In der letzten Saison kassierte die Sportsoldatin durchschnittlich nur 2,75 Tore pro Partie und wurde damit bester Torwart der gesamten Liga. sabs

Auch interessant

Kommentare