Für den guten Zweck

Die Gemeinschaft Wohlfahrts- und Sozialarbeit des BRK Erding näht Sorgenpüppchen für Kinder

+
Auf dem Foto (v.li.): Carmen Becht, Michaela Thurner, Rita Werner, Irene Thaler, Iris Menzinger, Elfriede Galistl, Justine Gabber und Angelika Klaus.

Die Sorgenpüppchen sind für Kinder gedacht, die vom Kriseninterventionsteam betreut werden 

Erding - Die Gemeinschaft Wohlfahrts- und Sozialarbeit (WuS) hat eine Nähgruppe. Sie stellte für das Kriseninterventionsteam (KIT) Sorgenpüppchen her und übergab diese. Die Sorgenpüppchen sind für Kinder gedacht, die vom KIT betreut werden. 

Der Bauch der Puppe ist eine Tasche. In die können gemalte Bilder, geschriebene Texte oder kleine Gegenstände gesteckt werden. Quasi über Nacht sollen die Sorgen dann in der Puppe kleiner werden. Das hilft den Kindern, beispielsweise beim Verlust eines Elternteils, dieses verarbeiten zu können. Fachdienstleiterin KIT Iris Menzinger übernahm dankbar die Sorgenpüppchen von der WuS-Beauftragten Carmen Becht und ihren „Nähdamen“ - dp

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Vereinsleben: die Vergessenen der Krise
Vereinsleben: die Vergessenen der Krise
Erdinger Rotary Club unterstützt Tafel und Caritas
Erdinger Rotary Club unterstützt Tafel und Caritas
Fünf neue Fälle von Corona im Landkreis Erding
Fünf neue Fälle von Corona im Landkreis Erding
Corona-Sommer am Thenner Weiher
Corona-Sommer am Thenner Weiher

Kommentare