1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Erding

Goldener Oktober am Arbeitsmarkt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Erding/Freising

(ha) – Unbeeindruckt von den Turbulenzen auf den Finanzmärkten und den gedämpften Wirtschaftsprognosen zeigte sich der Arbeitsmarkt in den Landkreisen Freising und Erding im Oktober. „Der goldene Oktober hat auch in diesem Jahr wieder das gehalten, was er verspricht“, stellt Karin Weber, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Freising, fest. „Nach einem kurzen Anstieg der Arbeitslosigkeit in der Haupturlaubszeit haben sich die Arbeitslosenzahlen jetzt wieder auf dem Niveau des Monats Juli eingependelt. 3430 Arbeitslose – das entspricht einer sehr guten Arbeitslosenquote von 2,1 Prozent.“ Die Arbeitslosigkeit hat im Oktober vor allem im Zuge der Herbstbelebung gegenüber dem September nochmals um 220 Personen abgenommen. Von dem Rückgang der Arbeitslosigkeit profitierten vor allem die Jüngeren unter 25 Jahren. „Das ist eine für die Jahreszeit durchaus übliche Entwicklung, denn im Herbst starten viele Schul- und Berufsausbildungen. Das wirkt sich natürlich besonders auf die Arbeitslosenzahlen der Jüngeren aus“, so Karin Weber weiter. „Darüber hinaus ist die schnelle berufliche Integration junger Menschen ein Schwerpunkt unserer Arbeit. Unser Ziel ist es, jedem Jugendlichen ein Angebot zu unterbreiten. Unser Augenmerk gilt aber auch den Älteren auf dem Arbeitsmarkt. Hier versuchen wir, die Menschen gezielt über Weiterbildung oder Qualifizierung wieder in ein Arbeitsverhältnis zu bringen.” Für den Landkreis Erding wurde mit 1410 Arbeitslosen eine Quote von 2,1 Prozent. errechnet. Von den insgesamt 3430 Arbeitslosen sind 1155 Personen der ARGE Freising und der ARUSO Erding zuzurechnen. Im Oktober gingen bei den Fachkräften der Agentur für Arbeit Freising und der Geschäftstelle Erding 490 Stellen ein, 60 mehr als im September, aber auch 140 Stellen weniger als noch im Oktober 2007. „In unserem Stellenpool befinden sich derzeit 1900 offene Angebote. Wir können also weiterhin aus dem Vollen schöpfen”, freute sie sich.

Auch interessant

Kommentare