Hilfe, wo sie gebraucht wird

Hilfe für Tiere in Not - Tierschutzverein erhält Unterstützung über 1000 Euro

Von Rechts: Reiner Mannebach, Geschäftsleiter Münchner Bau-Werk mit Bürohund Neo, Anna Maria Blau, Entwicklung von Menschen & Unternehmen und Beate Eteläkoski, Geschäftsleitung Tierschutzverein München
+
Von Rechts: Reiner Mannebach, Geschäftsleiter Münchner Bau-Werk mit Bürohund Neo, Anna Maria Blau, Entwicklung von Menschen & Unternehmen und Beate Eteläkoski, Geschäftsleitung Tierschutzverein München

Region – Es ist der Geschäftsleitung der Münchner Bau-Werk GmbH ein Anliegen, „insbesondere auch unseren Mitgeschöpfen eine lebenswerte Existenz zu bieten. Dazu sind wir Menschen letztlich auch verpflichtet“, so Reiner Mannebach. „Wir können uns nicht als Krone der Schöpfung bezeichnen, wenn die Menschheit teils so unverantwortlich mit Geschöpfen unserer Erde umgeht, als würden wir über Gegenstände sprechen.“

Die Arbeit der Tierschutzorganisationen kann man daher nicht hoch genug anerkennen, opfern sich doch hier Mitmenschen teils ehrenamtlich in ihrer Freizeit auf, um den Tieren Hilfe zu geben, die auf uns angewiesen sind – und die wiederum Menschen, die derzeit sozial isoliert leben müssen – so viel Nähe und Wärme zurückgeben können.

So hat sich die Münchner Bau-Werk GmbH entschlossen, mit einer Spende Hilfe zu bieten, die Beate Eteläkoski, Geschäftsleitung des Tierschutzvereins, erfreut entgegennahm. Mehr über den Verein, zu dem auch der Gnadenhof in Kirchasch gehört: www.tierschutzverein-muenchen.de

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ausstellung „Augenblicke“
Ausstellung „Augenblicke“
Claudia Koreck – Holodeck
Claudia Koreck – Holodeck

Kommentare