Gemälde ausstellen im Erdiner Impfzentrum

„Hoffnung“ im Erdinger Impfzentrum

Künstlerin Rosmarie Weigert malt ein Bild von Marilyn Monroe
+
Eine Frau mit Ideen, die Mut machen möchte: Rosmarie Weigert

Aufruf an Künstler aus dem Landkreis, dort Gemälde auszustellen

Erding – Künstler haben es heutzutage nicht leicht. Davon kann auch die Isenerin Rosmarie Weigert ein Lied singen, denn ihre derzeitige Ausstellung im Dorfen Rathaus kann momentan auch nur von den Mitarbeitern bewundert werden. Deshalb hatte sie eine Idee, die sie nicht mehr losließ. Das Erdinger Landkreis-Impfzentrum, das aus Bauzäunen zusammengestellt ist und nicht wirklich einladend wirkt, könnte man doch schöner gestalten. „Was wäre, wenn wir Künstler hier unsere Projekte aus 2020/2021 zeigen dürften?“

Ihre Idee wurde sofort positiv aufgenommen. Wer zum Thema „Hoffnung“ ein bis drei Gemälde in der Größe A3 bis 100x120 Zentimeter beisteuern möchte, soll sich bei ihr melden. Ein Wechsel der Bilder von Künstlern aus dem Landkreis Erding sei während der Ausstellung möglich, Kosten entstünden für sie keine, bei Verkauf von Bildern könnte man eine freiwillige Spende an das BRK leisten. „Wir haben unsere Bilder aus der Seele gemalt, in der Hoffnung, dass dieser Wahnsinn bald wieder vorbei ist“. Viel Zeit für Vorbereitungen bleibt ihr nicht, deshalb sollen sie Interessierte bis Dienstag, 23. Februar, über ihren Teilnahmeabsicht informieren. Die Bilder müssten am Sonntag, 28. Februar. um 10.30 Uhr am Impfzentrum angeliefert werden. Wer mitmachen will, schickt eine eMail an rosmarie.weigert@gmx.de und erhält von ihr postwendend Infos und Unterlagen für die Ausstellung. „Ich freue mich schon auf diesen tollen Event – packen wir’s an!“ - til

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mitarbeiter spenden Blut
Mitarbeiter spenden Blut
Viele Veränderungen im Erdinger Stadtrat
Viele Veränderungen im Erdinger Stadtrat
Wie sieht es aus mit Ladesäulen im Landkreis Erding?
Wie sieht es aus mit Ladesäulen im Landkreis Erding?

Kommentare