Umwelt

Jetzt dem Klimawandel entgegenwirken - Vortrag in Erding

+
Großen Andrang fanden die Vorträge von Harald Lesch und Martin Herrmann.

Oberbürgermeister Max Gotz will Klimabeirat ins Leben rufen

Erding – Der Schrannensaal der Sparkasse Erding-Dorfen konnte die interessierten Zuhörer, die auch noch in der geöffneten Türe standen, kaum fassen. Astrophysiker Harald Lesch und Mediziner Martin Herrmann sprachen auf Einladung der ehemaligen bayerischen Umweltministerin und CSU-Landtagsabgeordneten Ulrike Scharf über Klimaveränderungen und deren Auswirkungen. 

Und beide machten deutlich „Wir erleben auf unserer Erde keine Klimakrise, sondern einen akuten Notfall“. Mit aufrüttelnden Bildern an der Leinwand wie Brände in Grönland und nach oben steigende Temperaturkurven belegten Lesch, Professor an der LMU München. 

Martin Herrmann, Arzt und Vorsitzender der Deutschen Allianz Klimawandel und Gesundheit (KLUG) den jetzigen Zustand der Erde und die Entwicklungen für die Umwelt, die aus der fortschreitenden Erderwärmung resultieren. „Der Natur sind wir Menschen egal!“ Sind wir Menschen es uns auch? Sind es uns unsere nachfolgenden Generationen? 

Beide Redner machten klar, dass jetzt unmittelbar mit konkreten Maßnahmen der Erderwärmung entgegen gewirkt werden muss. Die Forderung von Lesch: „Deutschland muss weg von der Kohle und das noch vor 2050. Wir müssen nun endlich alles tun, um den Schaden zu begrenzen!“ 

Herrmann appelliert an Bayern, im Kampf gegen den Klimawandel die doch sonst so selbstveständliche Vorreiterposition einzunehmen.„Wo ist denn da der bayerische Löwe? Klimaschutz ist auch Gesundheitsschutz und da sägen wir an unserem eigenen Ast“. 

Er vermisse die Aufbruchstimmung in Deutschland. Wichtig sei auch auf der lokalen Ebene zu arbeiten, Netzwerke zu knüpfen, gezielte Maßnahmen umzusetzen. Sein Rat: Ruhig bleiben, lernen und die Augen nicht verschließen“. 

Unter den Wortmeldungen aus dem Publikum kam von der Sprecherin von „Fridays for Future Erding“, Jule Mailandt, die Frage an die Politiker in der ersten Reihe, was der Landkreis und die Stadt Erding konkret auf lokaler Ebene für den Klimaschutz tue. 

Ulrike Scharf antwortete mit Hinweis auf das Vorhandensein eines Klimaanpassungskonzeptes und Maßnahmen für den Hochwasserschutz und Oberbürgermeister Max Gotz kündigte die Gründung eines überparteilichen, für „Fridays for Future“ offenen Klimabeirates an, denn er sehe durchaus den Handlungsbedarf und schloss „Wir wollen zeigen, dass wir lernen!“. Claudia Kruppa

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Ehepaar versetzt Autos ins Ausland
Ehepaar versetzt Autos ins Ausland
Wassertaufe für sechs neue Feuerwehrkräfte in Oberding
Wassertaufe für sechs neue Feuerwehrkräfte in Oberding
Nervenaufreibend und fesselnd – Krimi-Hörspiel „Tannöd“ in der Stadthalle Erding
Nervenaufreibend und fesselnd – Krimi-Hörspiel „Tannöd“ in der Stadthalle Erding
Bogensport in Erding – So erfolgreich wie nie!
Bogensport in Erding – So erfolgreich wie nie!

Kommentare