Kartoffelernte in Erding selber ausprobieren

+
Zu sehen sind neben den Kindern (v.li.) Sabine Kapfer, Einrichtungsleitung, Familie Pointner, Hilda Tabori und Petra Koch, pädagogische Fachkräfte

Die Kindergartenkinder von St. Johannes besuchten den Hof von Familie Pointner

Erding – Ausgerüstet mit Gummistiefel und Bollerwagen machten sich die Mädchen und Buben des Kindergartens St. Johannes an der Schützenstraße auf den Weg zum „Geislinger Änger.“

Dort ging es auf das große Feld von Familie Pointner, die einen Kartoffelacker bewirtschaften. Sie erklärten den neugierigen Zuhörern geduldig, wie die Kartoffelernte funktioniert und wie die köstlichen Knollen aus dem Boden geholt werden. 

Dazu führte der Landwirt einen Kartoffelroder vor, eine pflugähnliche Maschine, die bei der Ernte eingesetzt wird. Dabei erlebten sie, wie die Kartoffeln aus der Erde geholt werden. Anschließend durfte jedes Kind so viele Kartoffeln sammeln, wie es in einem Sack tragen konnte. Fleißig und voller Eifer klaubten die Kinder Kartoffeln und freuten sich über jede Knolle. 

Der Bollerwagen füllte sich immer mehr und die Mädchen und Buben waren richtig stolz auf die geleistete Arbeit. Für die Kinder war es ein unvergesslicher und erlebnisreicher Vormittag. 

Im Kindergarten vertieften die Mädchen und Buben die Thematik „Kartoffel“ weiterhin, indem sie die aufgelesenen Früchte genauer betrachteten, die Geschichte vom „Kartoffelkönig“ hörten und im Rollenspiel darstellten sowie verschiedene Kartoffelgerichte wie Pommes frites, Kartoffelchips und Kartoffelkuchen zubereiteten. 

Auch beim Erntedankfest stand die Kartoffel im Mittelpunkt. Gemeinsam mit Pfarrer Martin Garmaier und den Familien wurde im Kindergarten ein „Kartoffelgottesdienst“ gefeiert. Im Anschluss gab es für alle eine köstliche Kartoffelsuppe. sk

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Vereinsleben: die Vergessenen der Krise
Vereinsleben: die Vergessenen der Krise
Fotoclub Erding: Minimalismus
Fotoclub Erding: Minimalismus
Fünf neue Fälle von Corona im Landkreis Erding
Fünf neue Fälle von Corona im Landkreis Erding
Was bedeutet eigentlich Massentierhaltung?
Was bedeutet eigentlich Massentierhaltung?

Kommentare