Natur erleben

Kindergarten St. Franziskus in Erding unternimmt Kräuterwanderung

+
Die Kräuterpädagogin Helga Röder erklärte den Kindern die "Schätze aus dem Garten".

Der Natur auf der Spur

Seit September 2018 schon, erleben die zwei- bis sechsjährigen Kinder in der Rotkreuzstraße 12 in Erding ihre Umwelt, passend zum Jahresthema „Der Natur auf der Spur“, in kindgemäßer Weise mit vielen Naturerlebnissen. „Schätze“ aus dem Garten werden gesammelt, begutachtet und zum Basteln, Spielen und Kochen verwendet.

In der Zeit vor Ostern hatten die Vorschulkinder aller Gruppen ein besonderes Erlebnis. Die Kräuterpädagogin Helga Röder aus Isen besuchte den Kindergarten. Mit den Erzieherinnen der Baumhaus-, Wiesen- und Sternengruppe machten sich die Kinder mit Frau Röder auf den Weg zum Gelände des Bauernhausmuseums, um Wiesenkräuter zu suchen. Schon auf dem Weg dorthin blieb die Kräuterfrau immer wieder stehen, um die Kinder auf die Natur am Wegesrand aufmerksam zu machen. Am Ziel angekommen ging es dann so richtig los. Die Kinder fanden mit Hilfe von Helga Röder Gänseblümchen, Löwenzahn, Giersch, Spitzwegerich, Brunnenkresse, Hirtentäschel und noch Vieles mehr – jedes Kind durfte eine Handvoll Kräuter mitnehmen. Zurück im Kindergarten bastelten die Kinder einen „Wiesenführerschein“ mit den gefundenen Wildkräutern. Zu guter Letzt gab es für alle – für die Kinder ebenso wie für die Erwachsenen – eine Überraschung. Denn nicht nur Bienen und Insekten aller Art leben auf und von der Wiese und ihren Wildkräutern – auch wir können unseren Speiseplan schmackhaft mit wohlschmeckenden und vor allem gesunden Wiesenkräutern erweitern. 

Frau Röder stellte mit den Kindern gemeinsam aus geschlagener Sahne eine selbstgemachte Süßrahmbutter her, die mit den gepflückten essbaren Kräutern und etwas Salz gewürzt und verfeinert wurde. Alle langten kräftig zu, als der Brotaufstrich fertig war und endlich mit einem Stückchen Baguette gegessen werden konnte. Seit dem Besuch der Kräuterpädagogin Helga Röder dauert der Weg zum Kindergarten hin und wieder nach Hause noch länger als zuvor, denn die Kinder schauen nun ganz genau auf ihrem Weg, was da für ein Kraut am Straßenrand wächst.   - Monika Lößl

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Bauarbeiter in Hörlkofen stürzt drei Meter in die Tiefe
Bauarbeiter in Hörlkofen stürzt drei Meter in die Tiefe
Hautnah-Musikfestival in Moosinning
Hautnah-Musikfestival in Moosinning
Gewinnt die Klinik Wartenberg den Gesundheitspreis?
Gewinnt die Klinik Wartenberg den Gesundheitspreis?

Kommentare