Fortbildung

Klärwärtertag Erding und Ebersberg

+
3. Bürgermeister Christian Pröbst (im Bild ganz links) führte aus, dass es auch noch eine Einweihung des umgebauten Klärwerks geben werde, aber ein Termin stehe noch nicht fest.

Bei einem Rundgang wurde die Kläranlage im neuen Gewand gezeigt und die Umbauten erklärt.

Wartenberg - Der Klärwärtertag der Klärwerke der Landkreise Erding und Ebersberg fand in der Kläranlage Wartenberg statt. Rund 20 Klärwärter informierten sich über die hier erweiterte Kläranlage und hatten danach eine Fortbildung im Rathaus. 

Bei einem Rundgang wurde die Kläranlage im neuen Gewand gezeigt und die Umbauten erklärt. Nach 20 Jahren waren hier die Wasserrechte ausgelaufen. Die Anlage wurde von 6000 auf 9000 Gleichwerte vergrößert. Dabei wurden im Detail Rechenanlage, Rechenraum, Belebungspumpwerk und Gebläse erneuert. 

Das Regenrückhaltebecken wurde automatisiert. Das Belebungsbecken wurde mittels Aufwandung von 2035 Kubikmeter auf 2300 Kubikmeter vergrößert. Das Nachklärbecken wurde umgebaut, ein Neubau eines Gebäudes für die Schlammpresse wurde erstellt und eine neue Schlammpresse ist angeschafft. 

Die gesamte Steuerung der Kläranlage wurde erneuert. Zudem wurden alle Wege und Außenanlagen sowie Flächen neu angelegt. Die Klärwärter waren durchwegs sehr beeindruckt. Der Klärwärtetrag ist dabei auch ein Tag der guten Nachbarschaft und zum gemeinsamen Austausch waren die Klärwärter dann auch noch zum gemeinsamen Essen von der Marktgemeide eingeladen. 

3. Bürgermeister Christian Pröbst (im Bild ganz links) führte aus, dass es auch noch eine Einweihung des umgebauten Klärwerks geben werde, aber ein Termin stehe noch nicht fest. bs

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Auto in Erding zerkratzt - 500 Euro Belohnung für Hinweise
Auto in Erding zerkratzt - 500 Euro Belohnung für Hinweise
Polly aus Oberding sucht ein Zuhause
Polly aus Oberding sucht ein Zuhause
Fraunberg: Michael Blumoser an der Spitze der Grünen
Fraunberg: Michael Blumoser an der Spitze der Grünen
Holzsterne als Paten für die Schüler in Fraunberg
Holzsterne als Paten für die Schüler in Fraunberg

Kommentare