Korbinian-Aigner-Gymnasium auf dem Weg nach Tokio

+
Da sind wir schon – mittels einer App sammeln die Schüler Kilometer

Spazierengehen, Radfahren – wann reichen die zurückgelegten Kilometer bis nach Tokio?

Erding – Keine Schule, kein Sportunterricht – für viele Schüler und Lehrkräfte am sportbegeisterten Korbinian-Aigner-Gymnasium ist das kein schöner Zustand. Was kann man also tun, wenn das regelmäßige, gemeinsame Sporttreiben entfällt? 

Die Verschiebung der Olympischen Sommerspiele auf 2021 brachte den Sportlehrkräften des Korbinian-Aigner-Gymnasiums die entscheidende Idee: Die Schule könnte sich von ihrem Standort Erding aus auf den 12.402 Kilometer langen Weg nach Tokio machen, um die gewaltige Distanz Kilometer zählend, ausdauernd und Gemeinsam zu bewältigen. So erging der Aufruf an die gesamte Schulgemeinschaft, alle Kilometer, die man draußen beim Spazierengehen, beim Laufen, auf dem Fahrrad oder mit den Inline-Skates zurücklegt, in einer App festzuhalten, mit dem großen Ziel, die gesamte Strecke bis Tokio zurückzulegen. 

Bereits nach einer Woche kamen, trotz durchwachsenem Wetter, stolze 1.547 km zustande. Auf der Landkarte bedeutete das, in Rahatschou, einer Stadt in Weißrussland, angekommen zu sein. Dies war ein achtbarer Zwischenstand, der aber gemessen an den noch zu absolvierenden knapp 11.000 km bei Weitem nicht ausreichte. Davon angetrieben, legten Schüler wie Lehrer erst so richtig los: In der vergangenen Woche wurden sagenhafte 5.439 km geschafft. Somit befindet sich das Korbinian-Aigner-Gymnasium aktuell nach insgesamt knapp 7.000 km im asiatischen Teil Russlands in der Nähe des Baikalsees, dem mit 1.642 m tiefsten Süßwassersee der Welt. 

Mehr als die Hälfte der Strecke ist geschafft und Tokio liegt aufgrund dieser tollen Zwischenbilanz in Reichweite. Der Weg nach Tokio ist sicher nur ein kleiner Ersatz für das, was in der momentanen Krisenzeit nicht möglich ist. Fachschaftsleiter Norbert Jell freut sich über das bisherige Ergebnis: „Hinter jedem einzelnen Kilometer verbirgt sich das, was uns gerade jetzt wichtig ist, der Wunsch, sich an der frischen Luft zu bewegen, das Bewusstsein, unsere Gesundheit positiv zu beeinflussen und nicht zuletzt die Erkenntnis, dass selbst unerreichbar scheinende Ziele in der Gemeinschaft zu erreichen sind.“ - anh

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Erdinger Rotary Club unterstützt Tafel und Caritas
Erdinger Rotary Club unterstützt Tafel und Caritas
Abschlussfeier der Berufsschule Erding nur mit Preisträgern
Abschlussfeier der Berufsschule Erding nur mit Preisträgern
Neue Ausstellung in der VHS Erding: Arbeiten auf dem Bauernhof
Neue Ausstellung in der VHS Erding: Arbeiten auf dem Bauernhof
Katzenmama und Kätzchen suchen ein neues Zuhause
Katzenmama und Kätzchen suchen ein neues Zuhause

Kommentare