Brauchtum im Landkreis

Maibaumaufstellen in Oberding

+

Schlag 12.30 Uhr stand Oberdings neuer Maibaum in seiner Verankerung am wunderschönen Ortsplatz bei der Kirche St. Georg. Mit viel Manpower und Irxnschmalz wurde das Prachtstangerl in den weiß-blauen Himmel gehievt. Georg Aicher aus Schwaig sorgte mit seinem Bagger für die nötige Sicherheit, falls beim Aufstellen per Hand etwas Unvorhergesehenes passieren sollte. Petrus muss ein wahrer Mainbaumfan sein, denn es herrschte bestes Frühlingswetter bei strahlendem Sonnenschein. Der Ortsplatz platzte aus allen Nähten. Alle Biertisch-Reserven mussten mobilisiert werden. Im Nu bildeten sich lange Schlangen bei Essens- und Getränkeständen.

Bis in den späten Abend wurde der neue Oberdinger Traditionsbaum kräftig gefeiert. Ein gebührender Höhepunkt aller Veranstaltungen seit zehn Tagen, die bestens von der Ortsgemeinschaft Oberding organisiert wurden. Maibaum-Chef Christian Kaiser zeigte sich sehr zufrieden mit dem großen Zusammenhalt innerhalb der Ortschaft der vergangenen Wochen. Unzählige fleißige Hände und Vereine waren an dem großen Erfolg an diesem tollen Maibaum-Event beteiligt.  - sim

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Bauarbeiter in Hörlkofen stürzt drei Meter in die Tiefe
Bauarbeiter in Hörlkofen stürzt drei Meter in die Tiefe
Hautnah-Musikfestival in Moosinning
Hautnah-Musikfestival in Moosinning
Gewinnt die Klinik Wartenberg den Gesundheitspreis?
Gewinnt die Klinik Wartenberg den Gesundheitspreis?

Kommentare