Malteser bringt Glück nach Rumänien

Erding

(ha) – Vor Weihnachten hatten die Malteser in Erding, Kempten und Mindelheim die Bevölkerung unter dem Motto „Glücksbringer“ zur Spende von einheitlichen Paketen für ärmste Familien im Süden von Rumänien aufgerufen. Jetzt wurden die Spenden an ihren Bestimmungsort gebracht. Aufgrund der überwältigenden Hilfsbereitschaft konnten die Malteser Helfer vier LKWs mit fast 4500 Paketen beladen: haltbare Grundnahrungsmittel, Tee, Kaffee und Schokolade, Hygieneartikel sowie kleine Geschenke für die Kinder waren darin verpackt. Dazu kamen noch 30 Tonnen Babynahrung, die die Firma Hipp großzügig gespendet hatte. Ziel war die Stadt Gaesti in Südrumänien. Da zwei abgelegene Dörfer auch mit den schnellen Trucks nicht zu erreichen waren, wurden die Geschenke auf Pferdewagen verladen und so zu den Familien gebracht. Martin Draheim, Dienststellenleiter der Malteser Erding und Koordinator des Hilfstransports, zieht Bilanz: „Wir konnten uns überzeugen, dass die Spenden der Bürger tatsächlich ohne Ausnahme äußerst bedürftige Empfänger erreicht haben. Durch die Aktion konnten wir die Not der Menschen wenigstens zur Weihnachtszeit wieder ein klein wenig lindern.“

Auch interessant:

Meistgelesen

Erdings „neuer“ Stadtpark wird am 19. Juli offiziell von OB Max Gotz …
Erdings „neuer“ Stadtpark wird am 19. Juli offiziell von OB Max Gotz eröffnet
Internationaler Teamwettbewerb Bolyai am Anne-Frank-Gymnasium in …
Internationaler Teamwettbewerb Bolyai am Anne-Frank-Gymnasium in Erding
Alle vier Jahre: Pfarrversammlung Reichenkirchen
Alle vier Jahre: Pfarrversammlung Reichenkirchen

Kommentare