Fasching

Moosgeistertreiben in Erding

+
Wilde Masken und laute Holzratschen – die Moosgeister sind los!

Mit der Faschingszeit treiben die schaurigen Wesen wieder in der Herzogstadt ihr Unwesen

Erding – Freunde der Faschingsgaudi sollten sich den 25. Februar vormerken. Das ist der Faschingsdienstag und dann werden mit ohrenbetäubendem Getrommel und kreischenden Holzratschen die Moosgeister durch Erdings Innenstadt ziehen. 

Die wilden Gestalten und Trommler beeindrucken mit ihren gruselig-schönen Masken. Die Faschingsgaudi geht auf eine uralte Legende zurück, die der Apotheker Walter Schweinberger vor etlichen Jahren aufgegriffen hatte. 

Demnach erweckte ein unbekanntes Wesen an einem 11.11. die schlafenden Geister im Erdinger Moos. Abends um 8 vor 8 kamen die maskierten Gestalten in ihren zotteligen Gewändern durch das damalige Freisinger Tor und zogen in die Innenstadt, wo sie die Bürger erschreckten.

In dieser finsteren Zeit nehmen die Moosgeister Besitz von der Langen Zeile. Und am Faschingsdienstag wird ab 14 Uhr das Böse dann in Form eines schwarzen Kalbes wieder aus der Stadt getrieben. 

Freude an diesem Treiben haben alljährlich hunderte von Besuchern in der Innenstadt, von denen nicht wenige von den Moosgeistern und phantasievoll verkleideten Irrlichtergestalten mit grüner Farbe einen Strich oder Punkt ins Gesicht gemalt bekommen. Bauersachs

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Tempo 30: Erste Geschwindigkeitskontrolle in Fraunbergs neuer Ortsmitte
Tempo 30: Erste Geschwindigkeitskontrolle in Fraunbergs neuer Ortsmitte
Mina aus Moosinning sucht ein Zuhause
Mina aus Moosinning sucht ein Zuhause
Ehrung der besten Schüler der Berufsschule Erding
Ehrung der besten Schüler der Berufsschule Erding
Das Prinzenpaar der Narhalla Erding im Interview
Das Prinzenpaar der Narhalla Erding im Interview

Kommentare