A94 – neue Aufgaben für die Verkehrspolizei

+

Autobahnpolizeistation wird selbständige Verkehrspolizeiinspektion – Aufgabenzuwachs bedingt organisatorische Anhebung

Region – Seit Anfang Oktober rollt der Verkehr auf der freigegebenen 33 km langen Neubaustrecke der A 94 zwischen den Anschlussstellen Pastetten und Heldenstein. Die bekannt unfallträchtige Bundesstraße 12 wird durch den neuen Autobahnabschnitt vom Transitverkehr entlastet. 

Durch die Verkehrsfreigabe der verlängerten A 94 erweitert sich der Zuständigkeitsbereich der bisherigen Autobahnpolizeistation (APS) Hohenbrunn um 18 Kilometer. Sie endet nun an der AS Dorfen. Im weiteren Verlauf bis Heldenstein obliegt die polizeiliche Betreuung des neuen Streckenabschnitts der A 94 der APS Mühldorf. 

Die bereits bestehende örtliche Zuständigkeit der Autobahnpolizei Hohenbrunn für den westlichen Abschnitt der A 94 zwischen München-Steinhauen und Pastetten (Streckenlänge 27,4 km) bleibt erhalten. Durch den neu hinzugekommenen Dienstbereich wurden Anpassungen der verkehrs-polizeilichen Aufbau- und Ablauforganisation notwendig. 

Mit Zustimmung des Bayerischen Staatsministeriums des Innern wird zum 1. Oktober die bislang der VPI Freising nachgeordnete APS Hohenbrunn zur eigenständigen Verkehrspolizeiinspektion Hohenbrunn gehoben. Das verkehrspolizeiliche Aufgabenspektrum, das bislang die APS erfüllte, wird nun von der VPI weitergeführt. Darunter fallen der Wach- und Streifendienst, die technische Verkehrsüberwachung, Abstandsmessungen, Schwerverkehrskontrollen, Lotsungen sowie die Begleitung von Schwer- und Großraumtransporten. 

Der Gefahrgut-Trupp des PP Oberbayern Nord mit präsidialweiter Zuständigkeit bleibt unverändert bei der VPI Hohenbrunn angesiedelt. Ein Mehrwert ergibt sich aus der Neuerrichtung einer Schwerlastkontrollgruppe. Diese wird auf den stark frequentierten Autobahnen 94 und 99 im Einsatz sein. 

Zur Nutzung von Synergieeffekten übernimmt die VPI Hohenbrunn künftig auch die Aufgabe der technischen Verkehrsüberwachung im Bereich Dorfen, die bisher durch die VPI Freising erfolgte. Die Herausforderungen auf dem verkehrspolizeilichen Sektor steigen stetig an. Um diesen auch auf der BAB-Ausbaustrecke gewachsen zu sein, wurde die APS Hohenbrunn im Zuge fortlaufender, strategischer Personalverteilungsmaßnahmen des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord personell adäquat aufgestockt. PP OBN

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Erdings Friseure helfen
Erdings Friseure helfen
19-Jährige aus Hohenpolding bei Verkehrsunfall schwer verletzt
19-Jährige aus Hohenpolding bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Nervenaufreibend und fesselnd – Krimi-Hörspiel „Tannöd“ in der Stadthalle Erding
Nervenaufreibend und fesselnd – Krimi-Hörspiel „Tannöd“ in der Stadthalle Erding
Bogensport in Erding – So erfolgreich wie nie!
Bogensport in Erding – So erfolgreich wie nie!

Kommentare