Pandemie

Ein neuer Fall von Corona im Landkreis Erding

+
Die Grafik zeigt den Verlauf der bestätigten Fälle. Rot dargestellt sind die neuen Fälle pro Tag

Ein neuer Fall ist zu den bestätigten Covid-19-Fällen im Landkreis Erding hinzugekommen, die Zahl der Fälle steigt damit auf 608.

Landkreis - Seit Montag, 11. Mai,  ist ein neuer Fall zu den bestätigten Covid-19-Fällen im Landkreis Erding hinzugekommen, die Zahl der Fälle steigt damit auf 608. In den vergangenen 7 Tagen gab es auf 100.000 Einwohner im Landkreis 10 Neu-Infizierte (sog. 7-Tage-Inzidenz). Die Zahl der Genesenen ist um 3 Personen von 528 auf 531 gestiegen. Damit gelten derzeit 67 Personen als infiziert. Der neue Fall stammt aus Erding.

Im Klinikum Landkreis Erding liegen derzeit 6 Covid-19-Patienten; 4 werden auf der Isolierstation behandelt, 2 auf der Intensiv-Isolierstation, beide werden beatmet.

Die Zahl der Tests an der Zentralen Screeningstelle des Landkreises beläuft sich mittlerweile auf über 5.000 Abstriche. Am Dienstag, 12. Mai, wurden 30 Personen getestet. Die geänderte Allgemeinverfügung, die am Freitag veröffentlicht wurde, sieht vor, dass nun auch nicht-begründete Verdachtsfälle (d.h. z.B. Personen mit Symptomen, aber ohne wissentlichen Kontakt zu einem bestätigten Fall) getestet werden sollen, wenn der behandelnde Arzt dies anweist. Die Kapazitäten hierfür sind an der Zentralen Screeningstelle des Landkreises vorhanden: auf zwei Auto- und einer Fußgängerspur können bis zu 300 Abstriche am Tag vorgenommen werden. Die Überweisung zur Screeningstelle erfolgt jedoch weiterhin durch den behandelnden Arzt.

Seit 11. Mai  sind außerdem privat organisierte, nachbarschaftliche oder familiäre, wechselseitige Kinderbetreuung in festen Kleingruppen von maximal drei Familien möglich. Das ist für viele Familien eine wichtige Hilfestellung bzw. Erleichterung bei der Bewältigung der coronabedingten Herausforderungen bei der Kinderbetreuung, um die dringendsten Bedarfe insbesondere der Familien, deren Kinder nicht/noch nicht in die Kita oder Schule gehen können, abzufedern. (Stand: 12. Mai)

Auch interessant:

Meistgelesen

Kommentare