Bis zu 40 Wohnungen möglich

Neues Bauvorhaben in Wartenberg

Grafik Wohnungen
+
Die Mehrgenerationenanlage (Mitte), darum herum die kleinen Parzellen und rechts die beiden für Bauträger vorgesehenen Areale

Ein weiteres größeres Baugebiet soll im Baugebiet Kleinfeld geschaffen werden - 40 neue Wohnungen sollen entstehen

Wartenberg – Ein weiteres größeres Baugebiet soll im Baugebiet Kleinfeld geschaffen werden. Architekt Franz Pezold stellte hierfür im Marktgemeinderat einen ersten Entwurf der Öffentlichkeit vor. Grundsatz sei sparsamer Umgang mit Flächen. Dieser städtebauliche Entwurf sei, so der 1. Bürgermeister Christian Pröbst, für eine längere Periode angelegt und man werde den Verkauf nur stückweise an die Bevölkerungsentwicklung angepasst vornehmen.

Ein bereits 2017 erarbeitete erster Entwurf bildete die Grundlage. In zahlreich abgehaltenen nicht öffentlichen Besprechungen und in die Klausur wurde der erste Entwurf weiterentwickelt. So soll es 55% Kleinparzellen, zwei große Parzellen und eine Mehrgenerationenhaus-Anlage auf 3700 Quadratmeter geben. Dabei lege man Wert auf eine Mischung verschiedenster Haustypen. Die Grundstücksgrößen wurden mit 4500 bzw 5200 Quadratmeter für die beiden großen Parzellen und mit 290 bis 590 Quadratmeter für die Kleinparzellen benannt. Auch Einliegerwohnungen sollten in den größeren Kleinparzellen möglich sein. Die beiden größeren Parzellen sollen an Bauträger vergeben werden die dann Reihenhäuser und Mehrfamilienhäuser mit Tiefgaragen erstellen sollten.

40 Wohnungen sind auf den Bauträgergrundstücken so möglich. Dominik Rutz (Grüne) appellierte hier das Bevölkerungswachstum auf maximal 1% zu steuern. Dem schloss sich auch der Bürgermeister an, da man sonst die vorhandenen öffentlichen Einrichtungen wie Kindergärten, Kinderkrippen usw überfordere. Josef Sedlmaier (CSU) forderte , dass hier bezahlbarer Wohnraum geschaffen werden müsse und hatte Bedenken, dass hier eine zu starke Verdichtung geplant sei. Nach ausgiebiger Diskussionen wurde die Anbindung an die Thenner Straße mit Kreisverkehr gegen drei Stimmen beschlossen. Gegen 5 Stimmen entschied sich der Marktgemeinderat für eine Konzeptvergabe. Gegen drei Stimmen wurde der vorgelegte Entwurf genehmigt. - Spanier

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Hoffnung“ im Erdinger Impfzentrum
„Hoffnung“ im Erdinger Impfzentrum
13 neue Fälle von Corona - 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Erding bei …
13 neue Fälle von Corona - 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Erding bei 94,8
Mann verhindert Vergewaltigung eines Mädchens - Ehrung durch die …
Mann verhindert Vergewaltigung eines Mädchens - Ehrung durch die Kriminalpolizei Erding
Süffige Bierprobe und ein gelungener Vorgeschmack auf das Garser …
Süffige Bierprobe und ein gelungener Vorgeschmack auf das Garser Volksfest

Kommentare