Fertigstellung Ende 2021

Neues Eingangsgebäude für das Bauernhausmuseum macht Fortschritte

So sieht es derzeit auf der Baustelle in der Taufkirchener Straße aus
+
So sieht es derzeit auf der Baustelle in der Taufkirchener Straße aus

Der Neubau auf dem Gelände des Bauernhausmuseums Erding an der Taufkirchener Straße kommt zügig voran: Unser Bild zeigt das neue Eingangsgebäude, im Vordergrund der Stadel, in dem künftig der Bauernmarkt stattfinden wird. Er bekommt einen offenen Dachstuhl, Empore mit Stahltreppe sowie Geländer und wird mit hellem Holz gestaltet.

Der Bau hat eine Besonderheit: Vor zwei Jahren war in Pesenlern ein Bauernhof von 1627, dem ältesten Profangebäude des Landkreises, abgebaut worden. Teile davon wie Balken für den Blockbau im 1. OG, alle Fenster im OG, und Teile der Balkonkonstruktion sind nach Erding gekommen und werden Bestandteile des barrierefreien Museumsbaues, der auch einen Büroraum und einen Sozialraum erhält. Zudem wird es Räume für Kasse, Infostand und Dauerausstellung geben. Ende 2021 soll der Neubau fertig sein, informiert Pressesprecherin Claudia Fiebrandt-Kirmeyer. - Bauersachs

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Berufsschule Erding sagt „NEIN“ zu Cybermobbing
Berufsschule Erding sagt „NEIN“ zu Cybermobbing
Wartenbergs Volksfest-Organisatorin Gabi Rilke über das Bangen um die …
Wartenbergs Volksfest-Organisatorin Gabi Rilke über das Bangen um die eigene Existenz
Diamantenes Jubiläum für Pfarrer Alois Raith
Diamantenes Jubiläum für Pfarrer Alois Raith
Der Erde wieder etwas zurückgeben
Der Erde wieder etwas zurückgeben

Kommentare