Pfiffige Ideen aus der Region

Oberdings Brauerei umfunktioniert

1 von 1
Oberdings Feuerwehr liefert hier IBC Container von der Hörlkofener Firma Kürzeder & März. Darin wird das Ethanol von der Brennerei an einen geheimen Lagerort verfrachtet.

Not macht erfinderisch: Die Feuerwehr Oberding setzt die alte Brennerei wieder instand - und stellt Desinfektionsmittel her

Oberdings Feuerwehr liefert hier IBC Container von der Hörlkofener Firma Kürzeder & März. Darin wird das Ethanol von der Brennerei an einen geheimen Lagerort verfrachtet.

Oberding – Not macht ja bekanntlich erfinderisch. Für viele Arztpraxen, Heime, Kliniken und Hilfsorganisationen ist es derzeit sehr schwierig ausreichend Desinfektionsmittel zu bekommen.

Oberdings Feuerwehrkommandant und Kreisbrand­inspektor Lorenz Huber ­zauberte deswegen kurzerhand einen Trumpf aus dem Ärmel. Gemeinsam mit Brennmeister Werner Ippisch und Stefan Hofmann wurde innerhalb von zwei anstrengenden Tagen die stillgelegte Brennerei in Oberding zum Laufen gebracht. 

Dabei kann jeder Bottich bis zu 22.000 Liter Maische ­aufnehmen und in etwa 72 Stunden können 2.300 Liter Ethanol destilliert werden. Die in der Genossenschaft beteiligten Landwirte waren sofort bereit, ausreichend Kartoffeln als Rohstoff zu liefern. Die Behörde wird sich in den nächsten Tagen ein Bild von der Alkoholproduktion in Oberding machen - Simmet

Rubriklistenbild: © Norbert Simmet

Auch interessant:

Meistgelesen

Kletthamerin Sara Streng gewinnt Logowettbewerb
Kletthamerin Sara Streng gewinnt Logowettbewerb
Kuhn: Riesiger Landschaftsverbrauch
Kuhn: Riesiger Landschaftsverbrauch
BRK-Mitglied Marianne Schels feierte 80. Geburtstag
BRK-Mitglied Marianne Schels feierte 80. Geburtstag
Oberstufenschüler auf der Documenta 13
Oberstufenschüler auf der Documenta 13

Kommentare