1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Erding

Grüner Strom für die Kläranlage Wartenberg

Erstellt:

Kommentare

Bürgermeister Christian Pröbst präsentierte die fertige PV-Anlage
Bürgermeister Christian Pröbst präsentierte die fertige PV-Anlage © bs

Auf den Dächern der Kläranlage in Wartenberg gibt es jetzt eine Photovoltaikanlage.

Wartenberg – Auf den Dächern der Kläranlage in Wartenberg ist eine PV-Anlage erstellt worden und nun in Betrieb gegangen. Bürgermeister Christian Pröbst stellte das Objekt als einen guten Schritt der Marktgemeinde zum alternativen Energieeinsatz vor. So wird es auch noch auf weiteren Dächern der Gemeinde PV-Anlagen geben, Projekte hierfür sind bereits angedacht.

Vom Mitarbeiter des Bauamtes Manuel Reets waren folgende Details zu der PV-Anlage zu erfahren: Es waren bisher noch keine PV-Module auf den Gebäuden, die Anlage wurde komplett neu aufgebaut. Durch den hohen Stromverbrauch der Kläranlage wird ein Großteil des erzeugten Stroms selbst verbraucht, bei Spitzen der Förderung wird hier der Überschuss auch ins Netz eingespeist. Die PV-Anlage bringt eine Gesamtleistung von ca. 69 Kwp, das sind im Jahr ca. 73 MWhp.

Die Kosten der Anlage belaufen sich auf ca. 155.000 Euro. Finanziert wird die Anlage mit genehmigten Haushaltsmitteln. Bei einer jährlichen Eigennutzung von ca. 54 MWh (74%) und einer Einspeisung von ca. 19 kWh amortisiert sich die Anlage durch den hohen Eigenverbrauch innerhalb von ca. 9,5 Jahren. Klar ist auch, dass die wirklichen Zahlen immer abhängig sind von den tatsächlichen Sonnenstunden, die es über die Jahre geben wird.

Derzeit meint es die Sonne schon seit Wochen besonders gut und so erstrahlten nicht nur die Module, sondern auch der Bürgermeister, der mit dem gesamten Marktrat hinter dieser Verwirklichung stand.

bs

Auch interessant

Kommentare