Pro-Function in Erding stellt Produktion um

+
Bei der Übergabe der Masken dabei waren (v.l.): BRK-Pressesprecherin Danuta Pfanzelt, BRK-Kreisgeschäfstführerin Gisela van der Heijden, Inhaber Thomas Fischer, Vesna Misevska und Biljana Radic (Pfegedienstleiterinnen des Heilgeiststifts) und OB Max Gotz

Das Erdinger Unternehmen konzentriert sich auf die Herstellung von Masken – Spende an Heiliggeist-Stift und Rotes Kreuz

Erding – Das Erdinger Unternehmen pro-function hat kurzfristig seine Produktion umgestellt. Statt Funktionsbekleidung für Industrie, Behörden und sein Outdoor-Modengeschäft lässt das Label derzeit mit seinen Partnern aus der Schwäbischen Alb und Kroatien hochwertige Mund-Nasen-Masken fertigen. Je 100 Masken spendete der pro-function-Inhaber Thomas Fischer gleich nach Ankunft der ersten Lieferung an das Heiliggeist-Stift und das Rote Kreuz in Erding. Begleitet wurde Fischer dabei von Erdings OB Max Gotz, Gisela van der Heijden und Danuta Pfanzelt vom BRK Erding. 

„Ich habe mir überlegt, wie ich in dieser Krise helfen kann“, sagt Thomas Fischer. Dabei seien ihm sofort die Näherinnen im kroatischen Produktionsbetrieb eingefallen – und wie sie weiterbeschäftigt werden können: „Wirtschaftshilfen wie bei uns gibt es in Kroatien nicht. Auch das Gesundheitssystem ist mit dem Deutschen nicht vergleichbar.“ 

Seine Idee: Dort Mund-Nasen-Masken produzieren zu lassen. Ein geeigneter Stoff dafür wurde in Zusammenarbeit mit einer familiengeführten Strickerei auf der Schwäbischen Alb entwickelt. „Das besondere an den Fasern ist, dass sie permanent antimikrobiell sind und dadurch die Vermehrung von Bakterien verhindern.“ Zudem ist der Stoff uneingeschränkt hautverträglich.

„Die Näherei hat die Chance sofort erkannt“ Die Anfrage Fischers bei der Näherei kam gut an: Der Betrieb hat seine Chance auf Weiterbeschäftigung sofort erkannt. Und so surren in Kroatien seit rund vier Wochen die Nähmaschinen im Rhythmus von Mund-und-Nasenschutz-Masken – und nicht von Funktionsbekleidung. „Als das Heiliggeist-Stift und das Rote Kreuz bei mir bestellt haben, habe ich spontan beschlossen, jeweils 100 Schutzmasken zu spenden.“

Geeignet als Mund- und Nasen-Schutz für den Alltag Die Masken werden nicht für den sensiblen medizinischen Bereich produziert, eignen sich aufgrund der erprobten Hightechfaser Trevira Bioactive jedoch sehr gut für den Schutz von Risikogruppen, beim Einkauf und im Gespräch mit einem Gegenüber. 

Zudem ist die textile Mund- und Nasenmaske Bioactive „dank einer sehr feinen Stricktechnik und der professionellen zweilagigen Verarbeitung angenehm zu tragen, gerade jetzt, wo es wärmer wird“, so Fischer. Mit seinen Polo-Shirts und T-Shirts mit Trevira Bioactive Wirkstoffen macht er seit Jahren gute Erfahrung: „Die Stoffe sind atmungsaktiv und frei von Schadstoffen. Durch die Möglichkeit, die Masken bei 95 Grad zu waschen, kann sie mehrfach getragen werden.“ 

Vom Institut Hohenstein wurden die Trevira Bioactive Fasern zudem mit der Prüfnummer 12.0.3665 Öko-Tex-Standard 100 zertifiziert sowie auf uneingeschränkte Hautverträglichkeit geprüft. Ab sofort können die Mund-Nasen-Schutzmasken ab einem Preis von 32,50 Euro für fünf Stück telefonisch oder per-E-Mail an info@pro-­function.com sowie über den Online-Shop “Schaufenster der Region“ unter ­https://shop.regovo.de/store/pro-function/ bestellt werden oder im Geschäft gekauft werden - tf

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Katholisches Bildungswerk und Zentrum der Familie Erding wieder da
Katholisches Bildungswerk und Zentrum der Familie Erding wieder da
Voliere für Taubenküken gesucht!
Voliere für Taubenküken gesucht!
Scharf fordert „Sempt-Allianz“ für Hochwasserschutz in Erding
Scharf fordert „Sempt-Allianz“ für Hochwasserschutz in Erding
Vereinsleben: die Vergessenen der Krise
Vereinsleben: die Vergessenen der Krise

Kommentare