Politik

100 Prozent für Fraunberger Bürgermeister Hans Wiesmaier

+
Mit einer starken Liste mit 17 Bewerbern geht die Wählergemeinschaft Fraunberg bei der Bürgermeister- und Gemeinderatswahl am 15. März 2020 ins Rennen. Das Foto zeigt sitzend (v.li.) Martin Baldauf, Alexandra Eschbaumer, Jaqueline Schiffmann, Traudl Fischer, Monika Zehetner, Andrea Gruber, Simon Selmeier und Hubert Lex; hinten (v.li.) Christoph Käsmaier, Manfred Huber, Jürgen Notka, Michael Vogler, Hans Wiesmaier, Kai von Fraunberg, Hubert Pfanzelt, Stephan Scharl und Heinz Kunisch. Josef Mairoth jun. ist nicht auf dem Bild.

Aufstellungsversammlungen zur Bürgermeister- und Gemeinderatswahl am 15. März 2020

Fraunberg – Mit sensationellen 100 Prozent der Stimmen wurde Fraunbergs Bürgermeister Hans Wiesmaier bei den drei Aufstellungsversammlungen in der Gemeinde Fraunberg von den Wählergemeinschaften Maria Thalheim, Fraunberg und Reichenkirchen zum gemeinsamen Bürgermeisterkandidaten für die Bürgermeister- und Gemeinderatswahl am 15. März 2020 gewählt. 

Zuvor hatte Wiesmaier aktuell in seinem 24. Bürgermeisterjahr seinen Rechenschaftsbericht abgelegt und von der Zukunft der Gemeinde gesprochen, die heute für die nächsten sechs Jahre beginne, sagte er. Nach einer emotionalen Wahlwerbung zu aktuellen Themen wie Kinderbetreuung, Flächenverbrauch, Breitband, Digitalisierung usw. meinte das erfahrene Gemeindeoberhaupt: „Wir wollen beim gesellschaftlichen Wandel nicht die Letzten sein, sondern die Ersten von Morgen.“ 

Wohlstand der Zukunft definiere sich so: „Den muss sich der Gemeinderat erarbeiten.“ Deshalb appellierte er an die anwesenden Kandidatenbewerber: „Ich gebe die Leitplanken vor und brauche mutige Mitstreiter.“ Am Ende konnte sich Wiesmaier über volle Kandidatenlisten aller Drei Wählergemeinschaften freuen.

Wählergemeinschaft Maria Thalheim

1. Bartholomäus Algasinger (Kemoding/Gemeinderat), 2. Christian Obermaier (Maria Thalheim/GR), 3. Anna Gfirtner (Oberbierbach/Dritte Bürgermeisterin), 4. Petra Unterreitmeier (Kleinthalheim/GR), 5. Johannes Lex (Unterbierbach), 6. Georg Bart (Maria Thalheim/GR), 7. Stefan Geier (Maria Thalheim), 8. Helmut Gruber (Grün), 9. Helene Koch (Großhündlbach), 10. Ilona Weidner (Maria Thalheim), 11. Alois Gruber (Maria Thalheim), 12. Rosina Gruber (Grün), 13. Gerda Bart (Maria Thalheim), 14. Karoline Maier (Großhündlbach), 15. Hubert Bart (Maria Thalheim), 16. Hubert Lechner (Rappoltskirchen)

Wählergemeinschaft Fraunberg

1. Traudl Fischer, Gemeinderätin, 2. Simon Selmeier, Gemeinderat (Bachham), 3. Hubert Pfanzelt, 4. Kai von Fraunberg, 5. Alexandra Eschbaumer (Furthmühle), 6. Michael Vogler, 7. Monika Zehetner, 8. Hubert Lex (Riding), 9. Christoph Käsmaier, 10. Martin Baldauf, 11. Jaqueline Schiffmann (Riding), 12. Jürgen Notka, 13. Andrea Gruber, 14. Stefan Scharl (Bachham), 15. Heinz Kunisch, 16. Josef Mairoth jun. und 17. Manfred Huber

Wählergemeinschaft Reichenkirchen 

1. Maria Pfeil (Grucking, Gemeind rätin), 2. Josef Peis (Reichenkirchen, GR), 3. Michael Nett (Reichenkirchen, GR), 4. Hans Rasthofer (Hatting/2. Bürgermeister), 5. Georg Scheiel (Tittenkofen/GR), 6. Christian Gruber (Tittenkofen/GR), 7. Claudia Scharf (Tittenkofen), 8. Hans Scheffzick (Forach), 9. Josef Dafinger jun. (Reichenkirchen), 10. Manfred Folger (Singlding), 11. Stefan Brandl (Wartenberg), 12. Thomas Hacker (Tittenkofen), 13. Martin Gruber (Grub), 14. Thomas Ott (Reichenkirchen), 15. Sven Beinlich (Grafing), 16. Manfred Obermaier (Harham) und Ersatzkandidatin: Ursula Anders (Tittenkofen)to

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Auto in Erding zerkratzt - 500 Euro Belohnung für Hinweise
Auto in Erding zerkratzt - 500 Euro Belohnung für Hinweise
Polly aus Oberding sucht ein Zuhause
Polly aus Oberding sucht ein Zuhause
Holzsterne als Paten für die Schüler in Fraunberg
Holzsterne als Paten für die Schüler in Fraunberg
Violinissimo und Theaterverein Isen sind Kulturpreisträger
Violinissimo und Theaterverein Isen sind Kulturpreisträger

Kommentare